Parkinson Patienten

die Parkinson-Kranken

Parkinson-Patienten scheinen es schwerer zu haben, anderen Menschen zu vertrauen als gesunden Menschen. "Ein rollender Stein sammelt kein Moos" - dieses Sprichwort gilt besonders für Parkinson-Patienten. Bei Parkinson-Patienten sind die Art der Erkrankung und die persönliche Situation, wie Alter, Intellekt und soziales Umfeld, sehr unterschiedlich. Die Parkinson-Patienten klagen sehr oft darüber. WELCHE FORMEN DER KOGNITIVEN BEEINTRÄCHTIGUNG GIBT ES BEI DER PARKINSON-KRANKHEIT?

Parkinson -Krankheit - Alltagsstrategien

Sturzgefahr. Allein diese simple Massnahme verhinderte in einer Untersuchung zwei Drittel der Abstürze. Falls Sie dennoch Teppichböden aufbewahren möchten, achten Sie auf mindestens zwei Dinge: Unterlegen Sie den Bodenbelag mit einer speziellen Unterseite oder befestigen Sie ihn mit Klebestreifen, damit er nicht verrutscht. Verleimen Sie die Kanten mit Legeband oder Klebestreifen, damit sie nicht anhaften.

Am besten ist es, wenn der Schuh mit glatter Ledersohle (kein Kautschuk, niedriges Profil) getragen wird. Dadurch wird die Verklemmungsgefahr verringert. Weil "Pantoffeln" ohne Riemchen an der Fersenseite zusätzliche Arbeit für Ihr Hirn bedeutet, denn sie müssen ständig dafür Sorge getragen werden, dass sie auf Ihren Füssen sind. Es ist tatsächlich ziemlich damit beschÃ?ftigt zu Ã?berprÃ?fen, ob man die Beine weit genug vom Erdboden hebt und die richtige Gleichgewichtsreaktion zur rechten Zeit ausfÃ?hrt.

Sturzgefahr. Bedenken Sie, ob Sie öfter hinfallen oder hinfallen, wenn Sie mit jemandem reden oder auf andere Weise beim Gehen ablenken (z.B. weil das Handy läutet und Sie dort rasch laufen wollen, weil der Radio- oder Fernseh-Moderator redet oder weil Sie etwas zur gleichen Zeit tragen). Wenn Sie dieses häufig auftretende Problem auch bei sich selbst feststellen, sollten Sie solche Fälle vermeiden:

Kaufen Sie einen Ausgabewagen, anstatt Ihr gesamtes Geschirr die ganze Zeit von der KÃ?che ins Wohnbereich zu bringen. Sturzgefahr. Sturzgefahr. Sturzgefahr. Falls Sie im vergangenen Jahr mehr als zwei oder drei Mal gefallen sind, fragen Sie Ihren Hausarzt nach einem Rezept. Die Ergotherapeutin fragt Sie nach den Sturzsituationen (z.B. mit dem Sturztagebuch).

Besonders oft tritt die für Parkinson charakteristische Erkrankung "Einfrieren" (Stolpern auf der Stelle, Kleben am Boden) in den nachfolgenden Fällen auf: Reagiert das Einfrieren nicht auf Dopaminersatz, können andere Methoden mit Krankengymnasten trainiert werden, um Einfriersituationen zu meistern oder - im besten Falle - gar nicht. Benutzen Sie den Laser-Pointer, um einen vor Ihnen liegenden Ort auf den Fußboden zu werfen und zu diesem vorzustoßen: Der Laser-Pointer:

Benutzen Sie das Schema des Bürgersteigs oder Bodens, um Ihre Stufen aufeinander abzustimmen; gehen Sie rechtzeitig zu einer musikalischen Untermalung; machen Sie sich mündliche oder mentale Anhaltspunkte oder überlassen Sie es anderen (z.B. halten Sie nicht an Türchen, sondern gehen Sie auf der Stelle, bis die Türe offen ist. Um sich an einem Ort umzudrehen, probieren Sie die Uhrenstrategie: Man stehe auf der Nummer 12 einer analogen Uhr.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bei der Parkinson-Krankheit, wenn Sie etwas anderes tun, während Sie gehen, z.B. etwas anziehen oder an andere Sachen denken. Vermeide es, Sachen mit den Fingern zu transportieren. Sie sind fixiert, der Sauger auch, und Sie können sich ganz auf die Saugbewegung fokussieren.

Nur leicht zu ziehende Sauger benutzen. Falls die Schlafprobleme durch einen Mobilitätsverlust in der Dunkelheit entstehen (so dass man nicht mehr aufwacht, weil man sich nicht mehr selbständig drehen kann), versuchen Sie auch folgende Tricks: Benutzen Sie helle Duvets, die sich mit wenig Stärke anpassen können und Bettbezüge aus Seide oder Seide (gleitet leichter); auch Pyjamas oder Nachtwäsche aus Seide oder Satin anziehen; legen Sie einen Pappkarton oder ein dünne Holzunterlage an den Fuß des Betten.

Mehr zum Thema