Peg Versorgung

Zapfen-Versorgung

Die Nahrungsaufnahme dient der permanenten Versorgung von. Diverse Fragen zum richtigen Umgang mit der Ernährung über ein PEG. Die Sondeneintrittsstellen von PEG- und PEJ-Systemen bedürfen einer regelmäßigen Pflege und müssen vom Verband ordnungsgemäß versorgt werden. Künstliche Ernährung über sogenannte "PEG. Informationen zum Thema Ernährungssonden (PEG).


24 Stunden Pflege

Begriffsbestimmung, Begründung, Anwendung

Der PEG-Schlauch wird zur kÃ?nstlichen ErnÃ?hrung Ã?ber den Verdauungstrakt eingesetzt. Ein endoskopisches Vorgehen (perkutane Endoskopie, PEG) wird eingesetzt, um einen artifiziellen Magenzugang zu schaffen. Erfahren Sie alles über die PEG-Sonde, ihre Funktionsweise und die damit verbundenen Gefahren. Eine PEG-Sonde? Der PEG-Sensor wird in einem Endoskopieverfahren (perkutane Endoskopie, PEG) eingesetzt.

Es handelt sich um einen flexiblen Plastikschlauch, der eine direkte Anbindung der Bauchdecke an den Bauchraum schafft und eine kÃ?nstliche ErnÃ?hrung Ã?ber den Verdauungstrakt ermöglicht. Zudem wird das ungewollte Inhalieren von Fremdstoffen reduziert und die Verabreichung von Medikamenten kann auch über eine PEG-Sonde erfolgen. Das PEG-System ist rechtlich ein Angriff, daher muss eine rechtskräftige Zustimmungserklärung vorlagen.

Ein Sonderfall ist die JET-PEG-Sonde (Jejunaltubus durch PEG) oder PEJ (perkutane Endoskopie der Jejunostomie), die im ersten Teil des Dünndarmes ( "Jejunum") liegt. Ab wann wird ein PEG-System durchgeführt? Eine angemessene Versorgung der Betroffenen ist sowohl bei bösartigen Grundkrankheiten als auch bei benignen Schluckbeschwerden von Bedeutung.

PEG-Nahrung ist der parenteraler Nahrung (intravenöse Verabreichung von Speziallösungen) übergeordnet, da sie die Darmtätigkeit begünstigt, die Magen-Darm-Flora erhält und generell besser vertragen wird. Gegen eine PEG-Sonde können aber auch Ursachen sprechen, so dass der behandelnde Arzt die Anwendung einzeln prüfen wird: Wie funktioniert ein PEG-System? Zuerst wird Sie Ihr behandelnder Arzt ausführlich informieren und Sie über die möglichen Gefahren informieren.

Bevor das eigentliche PEG-System eingesetzt wird, werden Gegensätze wie Entzündung oder Verengung des Bauches ausgeklammert und die Gerinnung des Blutes festgestellt. Das PEG-System wird mittels gastroskopischer Verfahren (Gastroskopie) durchgeführt. Der Chirurg stellt ein Magenspiegel durch den Patientenmund vor. Bei diesem Spezialendoskop kann der Chirurg durch eine bewegliche Röhre durch eine Glasfaser-Optik in Ösophagus, Bauch und Duodenum blicken.

Zur Verbesserung der Sehkraft wird der Verdauungstrakt mit Hilfe von Atemluft durchströmt. Ein kleiner Einschnitt wird an dieser Position gemacht, um eine Einstichkanüle in den aufgepumpten Darm einzuführen und ein Gewinde oder Kabel wird in den Darm eingebracht und dann in den Rachen hineingezogen. Die PEG-Sonde wird dort angebracht und über das aus dem Darm ragende Ende des Fadens an den Darm zurückgezogen.

Ein Kunststoffplättchen hindert den Chirurgen daran, die Elektrode vollständig herauszuziehen, eine weitere Plättchen fixiert die Elektrode von aussen. Was sind die Gefahren eines PEG-Systems? Worauf muss ich nach einem PEG-System achten? Bereits wenige Stunde nach der OP können über die PEG-Röhre nachdosiert werden. In manchen Fällen ist der Bauch in einer Aufbau-Phase an die benötigte Dosis gewohnt, um Brechreiz, Emesis und Diarrhöe zu verhindern.

Um sicherzustellen, dass die Bauchwand an der Bauchwand haftet, darf die äussere Halterungsplatte des PEG-Schlauchs zehn Tage nach der PEG-Einheit nicht aufgelockert werden. Damit die innere Haltescheibe nicht einwächst, muss die Messsonde einmal am Tag aufgelockert, einige cm in den Bauch gedrückt, umgedreht, zurück gezogen und befestigt werden. Der PEG-Sensor wird nach jedem Einsatz gespült und der Sondenaufsatz mit einer kleinen Reinigungsbürste jeden Tag gesäubert.

Im Rahmen einer Schulung für Patienten und deren Angehörige erlernen Sie den richtigen Einsatz der PEG-Sonde. Wenn die PEG-Sonde gut versorgt ist, kann sie viele Jahre lang ohne Beschwerden verwendet werden.

Mehr zum Thema