Personalvermittlung Pflegekräfte

Rekrutierung von Pflegepersonal

bei vielen Krankenschwestern. Mehrjährige Berufserfahrung in der Pflege und Medizin [. Sind Sie nebenberuflich oder gelegentlich als freiberufliche Krankenschwester tätig? Jobangebote, Jobs und Personalvermittlung in der Pflege und Medizin in Neu-Ulm. Wir suchen für unseren Kunden im Münchner Norden ab sofort mehrere Pflegekräfte.

Pflegehilfe für Senioren

Rekrutierung für Firmen

Dank unserer langjährigen Kontakte zu Pflegedienst und -personal in der Bundesrepublik und in anderen Staaten Ost-Europas können wir Ihnen rasch verlässliche Persönlichkeiten für Ihr Stellenangebot vermitteln. Unsere Dienstleistungen umfassen die Personalvermittlung, aber auch die Koordination von Personal-Leasing im Pflege- und Supportbereich. In der Regel werden wir für folgende Standorte bald geeignetes Personal aus dem polnischen, slowakischen und anderen ost-europäischen Raum finden: Auch nach einem gelungenen Personaleinsatz im Bereich Pflege und nach der Aufnahme der Tätigkeit des bei Ihnen eingesetzten Pflegepersonals sind wir als Intermediäre und Kontaktpersonen verfügbar.

In rund 20 deutschen Metropolen sind wir präsent und damit auch für Sie da, denn der Umgang mit Menschen steht bei uns an erster Stelle. Denn wir sind für Sie da.

Krankenschwestern | Gesundheit & Betreuung

Das bedeutet, dass bis 2025 mehr als 100.000 Pflegekräfte ausfallen werden. Eine Problematik, die nicht nur die Versorgung im Land betrifft. Auch in Ballungsräumen zeichnet sich bereits ein wachsender Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal ab. Bis 2025 werden in Zukunft 80.000 weitere Spezialisten in der Seniorenpflege und 30.000 zusätzliches Gesundheits- und Pflegepersonal in der Bundesrepublik benötigt, um den aktuellen Stand der Krankenpflege im Jahr 2016 zu sichern.

Dies bedeutet, dass die Betreuung mindestens auf dem aktuellen Knappheitsniveau von 2018 gehalten werden muss. Aus diesem Grund wird der effiziente Umgang mit knapp bemessenen Personalressourcen immer bedeutender, zum Beispiel durch arbeitserleichternde Neuerungen und mehr fachübergreifende Kooperationen sowie durch die Rekrutierung von ausländischem Pflegepersonal - ansonsten droht die Gefahr der Rationalisierung oder -verringerung in der Gesundheitsbranche und in der Patientenversorgung.

Deshalb bemängeln die Verfasser des Rheinisch-Westfälischen Instituts den Plan der Regierung, die Kosten der Krankenpflege von den Kostenpauschalen für die Kostenerstattung auszuschließen. Dies würde neue wissenschaftliche Lehrberufe in der Krankenpflege benachteiligen: Der fünfzehnte Jahrgang des Hospital Ratingberichts bietet neben dem Hauptthema Pflegepersonal fundierte Einblicke in die Marktentwicklung der Krankenhäuser.

Mit der Überschrift "Hospital Ratingbericht 2018: Mitarbeiter - Kliniken zwischen Lust und Wirklichkeit" haben Professor Dr. med. Dr. Boris Augustinky, Referatsleiter Gesundheitswesen des Rheinisch-Westfälischen Institutes für Volkswirtschaftslehre, Dr. med. S. Dr. med. Sebastian Kroloop, Master of Science, Gesellschafter und Branchenverantwortlicher der Firma Déloitte, Dr. med. André T. H. Grebe, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Vivantes Netz für Gesundheit gGmbH und Dr. med. phil. Dr. Stephan Holzinger, Geschäftsführender Vorstand der Rhön-Klinikum AG, den Auftrag erhalten.

In Bogota stellten sich die beiden in Bogota vor und lernten die kolumbianischen und venezolanischen Krankenschwestern aus. Mehr als 30 Anstellungsverträge haben die Geschäftsführung des Personaldienstleisters/der Personaldienstleisterin vertrieben und sind auf große Resonanz gestossen. Über hundert Pflegekräfte haben sich über ihre Tätigkeit als Pflegefachkräfte in Einrichtungen und Kliniken in Deutschland informiert.

Das Arbeitsklima in Deuschland wird als günstig empfunden. Sie können in Deuschland mehr als doppelt so viel Geld und einen kleineren Schlüssel haben. Bei der Personalvermittlung ist die fachliche Kompetenz und Leistungsbereitschaft des Pflegepersonals in Kolumbien entscheidend. Das Pflegepersonal ist nicht nur hoch motiviert, sondern auch hervorragend ausgebildet.

So ist in Venezolan und Columbien der Berufsstand der Krankenschwester mit dem Studiengang verbunden. Die kolumbianischen Krankenschwestern haben vier bis fünf Jahre lang Pflegewissenschaft gelernt. Für den Klinikalltag sind sie bestens gerüstet, sagt Vincent MILAN. Nach ihrer Ankunft in der Bundesrepublik werden die Pflegekräfte nach dem Erwerb der B2-Sprachkompetenz als Gesundheits- und Pflegepersonal anerkannt, was das Pflegepersonal für die deutschen Pflegeinstitutionen und Kliniken attraktiv macht.

Laut Vincente MILÁN ist das professionelle Level "auf deutscher Ebene", wenn nicht gar besser. Der vier- bis fünffache Studiengang Pflegewissenschaft ist in der Bundesrepublik anerkennbar. münchen und bogota, am 29.11.2017. Der unterscheid zwischen Gesundheitspersonal und Krankenschwestern aus deutscher und kolumbianischer Herkunft liegt in der bildung. Jeder, der in der kolumbianischen Pflegebranche tätig ist, hat einen akademischen Abschluss.

Diejenigen, die dies in der Bundesrepublik tun, haben eine 3-jährige Ausbildung durchlaufen. Das zukünftige Pflegepersonal erlernt seinen Berufsstand in der Bundesrepublik an Krankenpflegeschulen. Kolumbianische Krankenschwestern und Pfleger besuchen vier bis fünf Jahre lang die Pflegewissenschaft. Im mehr als 49 Millionen Einwohner zählenden Staat gibt es eine große Zahl von Gesundheitspersonal und Krankenschwestern, die in Spitälern, speziellen Gesundheitseinrichtungen und Gesundheitseinrichtungen mitarbeiten.

Einer der Gründe, warum man sich in der Bundesrepublik für dieses Thema interessiert: Es gibt viele Krankenschwestern. Die Krankenschwestern sind für die Arbeit in der Bundesrepublik begeistert, weil sie ihre Arbeits- und Lebensbedingungen erheblich verbessert haben. Welches neben der Begründung und Quantität das ausschlaggebende Kriterium ist, geht jedoch aus dem Anerkennungsschreiben des städtischen Sozialverbands Sachsens hervor: Wenn man die Lage mit anderen Drittländern vergleicht, findet man in Kolumbien ähnlich gute Aussichten, dass die Berufsbezeichnung anerkannt wird, wie man sie von Berufsbezeichnungen aus der Europäischen Union her kennt. 2.

Dies ist ein weiterer Beweggrund, warum sich die deutschen und schweizerischen Pflegeheime und Spitäler für medizinisches Fachpersonal aus dem kolumbianischen Raum begeistern sollten: Das Aufenthaltgesetz erlaubt unter gewissen Voraussetzungen eine bedingte Ausreise. Es gibt auf dem Immobilienmarkt spezielle Anbieter, die den Anerkennungsprozess initiieren und den Übergang nach Hause übernehmen. Das Dienstleistungsunternehmen bietet Personalvermittlungsagenturen aus dem kolumbianischen Raum an.

Innerhalb überschaubarer Zeiträume kann das ärztliche Fachpersonal in die Bundesrepublik gebracht werden. Nachfragen nach allgemeiner Betreuung, aber auch nach hochspezialisierten Betreuungseinrichtungen werden nicht nur betreut, sondern aufgrund der sehr günstigen Ausbildungsqualität auch zu einem höheren Match in den Betreuungseinrichtungen geführt. Das kolumbianische Pflegefachpersonal bietet dem kolumbianischen Markt ein großes Potential an hochqualifizierten Spezialisten.

Bogota, 18.11.2017. Mitten in Bogota hat sich die Gesellschaft für persönliche Betreuung mbH präsentiert. Die Rekrutierer haben sich mehr als 100 Krankenschwestern vorgestellt. Zielsetzung der Fahrt war die Rekrutierung von Pflegepersonal für die Bundesrepublik Deutschland. "Mit großer Begeisterung", sagt TTA-Geschäftsführer Vincent Milán: "Unsere Erwartungen wurden sogar übererfüllt.

An fünf Vorträgen an drei verschiedenen Orten sprachen die Vorstände über die Zulassungsbedingungen für den Standort Berlin und die Bedingungen der Arbeit in dieser Stadt. Mit mehr als zehn Mio. Menschen ist Bogota eine der grössten Metropolen in Lateinamerika und damit auch eine Attraktion für Menschen aus Venzuela, Perú und Argen. Viele Menschen aus ganz Lateinamerika haben in den vergangenen Dekaden ihr Leben in die kolumbianische Metropole umgestellt.

Bereits seit mehr als zwei Jahren stellt das Unternehmen medizinische Fachkräfte aus SÃ?damerika. Zugleich erhielten sie die Unterlagen für die Auszeichnung des Pflegepersonals. Sehr glücklich waren die Krankenschwestern und zwei Krankengymnasten in der Stadt. Der Technologie-Standort Colombia ist ein Standort mit vielseitigen Aufstiegsmöglichkeiten. Die Berufsbezeichnungen in kolumbianischer, venezolanischer und peruanischer Sprache sind in der Bundesrepublik und in der Schweize ersichtlich.

Neben den anerkannten Berufsbezeichnungen verfügen die Pflegekräfte über zusätzliche Qualifikationen in den Bereichen Intensivmedizin, Chirurgie und Narkose. Ein Vergleich der Arbeits-, Personal- und Vergütungsbedingungen in Bogota mit den Arbeitsverhältnissen in der Bundesrepublik zeigt eine große Motivation: Die Löhne können sich verdoppeln, der Personalbestand um die Hälfte reduzieren und der Ferienaufenthalt verdreifachen.

"Wenn wir dem Pflegepersonal von den Arbeitsverhältnissen in der Bundesrepublik erzählten", sagt Vincent Milan, "öffneten sich die Blicke des Pflegepersonals, wir waren begeistert. Der Bekanntheitsgrad der Geräte von F iat und Bräun ist in ganz Europa hoch. In Bogota und ganz Latein Amerika sieht man großes Potential für den deutsch-schweizerischen Arbeitsmark.

Die deutsche Volkswirtschaft entwickelt sich gut. Bei einer Erwerbsquote von 77% der Erwerbsbevölkerung und einer Erwerbslosenquote von 5,4% im Monat September 2017 suchen nur noch 2.389.000 Menschen eine Arbeit, 151.000 weniger als im Vormonat. Für den Leiter der Agentur für Arbeit, Herrn Dr. med. Detlef Schäle, hört sich das wie ein Geschenk an, das für die Firmen in der Bundesrepublik zu einem echten Problemfall geworden ist.

Bestellungen können nicht akzeptiert werden oder müssen wegen fehlender Mitarbeiter aufschoben werden. Nicht nur für IT-Unternehmen. Die Verantwortlichen im Gesundheitswesen beklagen ebenfalls seit Jahren einen Personalengpass. In den Bereichen Intensivpflege, ambulante Versorgung und neurologische Therapie müssen Patientinnen und Patienten auf die Warteliste gesetzt werden. Der Kauf neuer Ventilatoren wird wegen Personalmangels aufschoben.

Über zwei Drittel aller Betriebe beklagen sich über Personalprobleme, im Pflegebereich sind es fast 80%. Bei den Betreuungsunternehmen im laendlichen Raum verschaerft sich das Dilemma. Neben der allgemeinen Problematik, Menschen für den Pflegeberuf zu interessieren, ist der Ort ein weiteres Problem: Nicht jede Krankenschwester ist angesichts der günstigen Arbeitsmarktsituation zu einem Umzug nach Oberschwaben oder auf die Alb vorbereitet.

Spitäler und Betreuungseinrichtungen stellen sich in der Schule und an den Hochschulen vor. Ein weiterer Ansatz ist die Rekrutierung von Neueinstellungen durch das eigene Fachpersonal (Mitarbeiter rekrutieren Mitarbeiter). Einige verlangen mehr Einsatz vom Land, um die Attraktivität von Arbeitsplätzen zu erhöhen, Weiterbildung zu fördern oder sogar die Qualität der Versorgung zu senken. Insbesondere Manager von Pflegeinstitutionen und ambulante Pflegedienste stellen hinter den Kulissen sicher, dass eine 3-jährige Berufsausbildung für den Pflegeberuf nicht vonnöten ist.

Doch da die Pflegevereine über diesen Weg nicht entscheiden können und es keine staatlichen Maßnahmen zur Senkung der Anforderungen gibt, wird das Problem der Fachkräfte weiter zunehmen. Will man den Mangel an Fachkräften in der Krankenpflege nicht innerbetrieblich beheben, verbleibt nur eine gezielte Einreisepolitik.

Zwar ist es seit der Gründung von Berlin für die europäischen Berufsbezeichnungen leichter geworden, aber die europäischen Spezialisten kommen immer weniger nach Berlin. Die Berufsbeschreibung in der Krankenpflege ist aus Sicht der Spanier, Italiener oder Portugiesen nicht aussagekräftig. In diesen Staaten werden die Tätigkeiten in Altenheimen und ambulante Leistungen von Pflegehelfern wahrgenommen. Für ambulante Leistungen, Reha-Kliniken und andere Versorgungseinrichtungen wird es in den nächsten Jahren nicht leichter sein.

Jetzt ist Kreatives gefragt: Ein vielversprechender Weg nach SÃ?damerika. Colombia, Venezolanische Republik oder Mexico haben eine akademische Laufbahn in den Pflegewissenschaftler. Im Gegensatz zu den Deutschen studieren sie vier bis fünf Jahre in den Bereichen Gesundheit und Pflege. Das Unternehmen steht mit der fachlichen Qualifikation aus Süd-Amerika an der Spitze des Rankings.

Anerkannte Stellen in der Hansestadt München, Sachsen-Anhalt, Hessen oder Brandenburg - um nur einige zu nennen - bescheinigen dem Pflegepersonal einen sehr guten Ausbildungsstand und anerkennen diese Berufsbezeichnungen. Krankenschwestern aus Süd-Amerika wiederum legen Wert auf Deutsch. Außer einem guten kulturellen Image steht das Land für ökonomischen Fortschritt und Aufschwung. Ihre Löhne sind drei- bis viermal so hoch wie in Süd-Amerika, so dass sich ihre Arbeits- und Lebensbedingungen deutlich verbessern.

Die deutsche Wirtschaft blüht. Das Personaldienstleistungsunternehmen bietet ab Anfang Oktober in Bogotá/Kolumbien ein persönliches Gespräch mit 100 interessierten Pflegenden an. Süd-Amerika hat kürzlich die Blicke der Pflegeheime in der Bundesrepublik auf sich gezogen. Auf diesem Gebiet hat die Unternehmensgruppe mehrere Praktika für südamerikanische Krankenschwestern in der Bundesrepublik durchgeführt und kann auf eine mehr als 2-jährige Berufserfahrung verweisen, die die deutsche Pflegebranche auf sich aufmerksam gemacht hat.

Geht der dt. und europ. Gesundheitsmarkt für viele Einrichtungen, vor allem in ländlicher Umgebung, weitgehend verloren, liegt der Fokus auf den so genanten Drittländern und hier vor allem auf Lateinamerika. Die Vorteile von Lateinamerika, besonders Venzuela, Colombia, Mexiko u. Peru: Kulturnähe zu uns, akademische Abschlüsse und ein hohes Maß an Professionalisierung.

Dies wirkt sich günstig auf die Erkennung von Berufsbezeichnungen in der Krankenpflege aus. Die Staatsprüfungsbehörde in Sachsen-Anhalt schrieb im Okt. 2017: "Bei der Überprüfung der Dokumente wurde eine Äquivalenz zur Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger festgestellt". Dieses Gutachten verweist auf eine Berufsbezeichnung aus Venedig. Ähnliches gilt für Mexico, Colombia und Peruan.

Während die Manager von Spitälern, Ambulanzen und Versorgungseinrichtungen bisher unüberwindbare Hindernisse befürchteten, ist die Lage bei der Anrechnung südamerikanischer Berufsbezeichnungen heute anders. Diese Zeit " kann für den Aufbau deutscher Sprachkenntnisse vernünftig eingesetzt werden ", sagt Vincent Mailand, Managing Director von TVP. Unter Berücksichtigung der Einstellung von Pflegekräften und der Verlegung nach Übersee beträgt die mittlere Einsatzdauer vier Monate.

Dies macht Personalvermittler aus Drittländern auch für jene Institutionen attraktiv, die bisher mehr als ein Jahr in Anspruch nehmen mussten. Deshalb werden die GeschÃ?ftsfÃ?hrer der Firma die Reise nach Bogotá/Kolumbien im kommenden Jahr antritt. Zusätzlich zu den fortlaufenden Vermittlungsverfahren werden Bewerbungsgespräche mit Pflegepersonal aus der kanadischen Metropole durchgeführt.

Das Pflegepersonal ist hoch motiviert. Die Bundesrepublik galt als Aushängeschild für Verlässlichkeit bei sehr gutem Arbeitsklima. Zusätzlich zu einer signifikanten Verschlechterung der Arbeitsumstände kann eine Krankenschwester in Kolumbien ihr Einkommen auf das Doppelte steigern. Ein Umstand, den sich viele HR-Manager in der Bundesrepublik erhoffen. Die Erwerbstätigkeit in der Bundesrepublik wird in einem der größten lateinamerikanischen Staaten mit 50 Millionen Menschen als eine Möglichkeit gesehen.

Berlins, 11.10.2017. Die Bundesrepublik erfreut sich in Lateinamerika, vor allem in Venedig und Columbien, eines hervorragenden Rufes. Sie wird als Hightech-Standort mit sehr hohem Wohnstandard angesehen. Nach dem Vorbild Deutschlands haben Sorgfalt und Diskretion es zu einem Reichtum geführt, von dem man in Columbien oder Venedig nur geträumt hat.

Diese Reputation führt zu einem regelrechten Hochkonjunktur in Süd-Amerika. Insbesondere südamerikanisches Pflegepersonal ist an einer Anstellung in dt. Pflegeheimen interessiert, da die Arbeitsverhältnisse in ihrer Heimatstadt zu schlecht sind. Arbeitsumstände in der Bundesrepublik werden als fast Paradiese empfunden. Deshalb haben deutschsprachige Schulen einen großen Zustrom von Krankenschwestern, die sich auf eine Anstellung in der Bundesrepublik vorbereiteten.

Die Krankenschwestern sind ein Pluspunkt für die Bundesrepublik. Die Lage auf dem Pflegesektor in der Bundesrepublik ist seit Jahren gespannt. Noch bis vor zwei Jahren war es möglich, europäisches Pflegepersonal nach Berlin zu holen. Nur noch wenige Krankenschwestern sind übrig und die wenigsten, die kommen, gehen normalerweise nicht dahin, wo sie gebraucht werden. Pflegeheimleiter, Personalleiter von Pflegeeinrichtungen oder Reha-Kliniken können die Pflegestellen nicht mehr ausfüllen.

Dieser Sachverhalt wird sich wahrscheinlich noch verschärfen, wenn man die demografische Situation in der Bundesrepublik einbezieht. Bei einer Erwerbsquote von mehr als 75 % der erwerbstätigen Personen (Erwerbsbevölkerung oder Erwerbstätige sind Personen zwischen 16 und 65 Jahren) können die Antragsteller wählen, wo, wann und unter welchen Bedingungen sie tätig werden wollen.

Zur Veranschaulichung: Nur 42% der Erwerbsbevölkerung arbeitet in Deutschland. Auswege bieten Werbemaßnahmen, umfangreiche Stellenausschreibungen und Schulbesuche vor Ort, um für den Einsatz in der Betreuung zu regen. Hier müssen die GeschÃ?ftsfÃ?hrer und Pflegedienstleiter den SchÃ?lern erklÃ?ren, warum sich eine Karriere in der Krankenpflege rechnet.

Aber nicht nur der steigende Pflegebedarf, vor allem in ländlichen Gebieten, sondern auch die zunehmende Zahl junger Menschen, die das Land in die große Stadt verlässt, führt zu einem Fachkräftemangel. Krankenschwestern sind auf dem hiesigen Markt knapp geworden. Da es sich hierbei nicht nur um ein Perspektivproblem, sondern bereits um einen akute Knappheitsrisiken handelt, müssen Anregungen gegeben werden: Hier kommen die Pflegekräfte aus Süd-Amerika ins Spiel. 2.

Krankenpflege wird in vier - bis fünf Jahren in Süd-Amerika erlernt. Sie werden in der Bundesrepublik erkannt, so dass die sprachliche Kompetenz die einzigste Herausforderung ist. Zu diesem Zweck wird das südamerikanische Pflegepersonal in Deutschkursen unterrichtet. Erste Krankenschwestern sind bereits in der Bundesrepublik tätig und die folgenden werden kommen. Die Personalvermittlung Vincente MILÁN erwartet in den kommenden Jahren eine deutliche Steigerung.

Obwohl einige Pflegeinstitutionen diesen Weg noch zurückhaltend beschreiten, geht der Trend klar nach Lateinamerika, vor allem nach Lateinamerika, vor allem nach Korea, Perú und Venedig.

Mehr zum Thema