Pflege Angehöriger bei Berufstätigkeit

Betreuerin während der beruflichen Tätigkeit

Das gilt insbesondere für Pflegekräfte. Die Pflegezeit hilft bei der Beseitigung von Hindernissen, die sich aus der beruflichen Tätigkeit, der möglichen Pflege von Angehörigen und der eigenen beruflichen Tätigkeit, insbesondere der Fotolia, ergeben. Arbeit und Familie: Effektive Unterstützung der Mitarbeiter. Nahe Angehörige erleiden einen Schlaganfall und werden zum Pflegefall.


24 Stunden Pflege

Krankenschwestern sind weniger häufig berufstätig

Eating - Wartung über 50-Jährige ihre Eltern, wobei die Wahrscheinlichkeit, dass sie zur gleichen Zeit sind berufstätig Sinkt. Durchschnittlich 69% der Menschen im Lebensalter von über sind 50 Jahre alt berufstätig Unter denjenigen, die um pflegebedürftige herum sind, üben die Parents kümmern jedoch wesentlich weniger auch einen Berufsstand aus: Der Anteil der weiblichen Beschäftigten liegt bei fast 62% und bei Männer nur bei rund 57%.

Berufstätige Auch für die Betreuung ihrer Kinder reduzieren sich laut Studie die Arbeitszeiten um 12,4 %.

Kompatibilität von Pflege und Beschäftigung - kann das Familienbetreuungszeitgesetz Abhilfe schaffen? . DAS

Der überwiegende Teil der Pflege und Pflege von Demenzkranken wird von ihren Verwandten geleistet. Zahlreiche Verwandte arbeiten und müssen sich dem Balanceakt zwischen Beruf und Pflege stellen, ohne selbst zu erkranken oder ihre eigene Existenz zu bedrohen. Das bisherige Recht sieht vor allem die Moeglichkeit vor, dass pflegebeduerftige Angehoerige bis zu 10 Werktage von der Beschaeftigung fernbleiben koennen, um die Pflege und Behandlung des Patienten zu gewaehrleisten oder die notwendige Hilfe zu leisten.

Zudem können pflegebedürftige Familienangehörige für einen längeren Aufenthalt von bis zu 6 Monate ganz oder zum Teil von der Beschäftigung freigestellt werden, jedoch ohne Lohnfortzahlung. Sie sind weiterhin sozial versichert und haben einen besonderen Kündigungsschutz. Vorgesehen ist, dass die Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten über einen maximalen Zeitrahmen von 2 Jahren auf bis zu 15 Wochenstunden verkürzen können.

Bei einer Arbeitszeitverkürzung von z.B. 50 Prozent wird das Arbeitsentgelt nur um 25 Prozent gekürzt, so dass der Mitarbeiter 75 Prozent seines Gehalts erhält. Um dies auszugleichen, müssen die Mitarbeiter jedoch nach dem Ende der Stillzeit wieder zur vollen Arbeit zurückkehren. Der besondere Entlassungsschutz besteht sowohl in der Pflege- als auch in der Nachsorgephase.

Der Betreuungszeitraum kann nur mit Genehmigung des Arbeitsgebers genutzt werden; ein rechtlicher Anspruch entsteht nicht. Falls der Dienstherr nicht mitspielt oder kein Ersatzpersonal für die betreffende Person gefunden hat, kann die familiäre Betreuungszeit nicht genutzt werden. Es wäre erstrebenswert, einen rechtlichen Leistungsanspruch für pflegebedürftige Familienangehörige zu begründen und zugleich eine Regelung für den Unternehmer zu treffen, der während der Stillzeit einen erhöhten Personalaufwand hat und somit erhöhte Personalaufwendungen zu übernehmen hat.

Der Familienpflegezeitraum kann über einen Zeitraum von 24 Monaten und der nachfolgende Pflegezeitraum, der auch über 24 monate läuft, genutzt werden. Allerdings können vor allem Demenzen einen viel größeren Zeitraum in Kauf nehmen, so dass die Pflegezeit der Familie nicht ausreichend sein kann. Die Angehörigen werden auch vor dem Hintergrund der Tatsache gestellt, dass eine Arbeitszeitverkürzung auf bis zu 15 Wochenstunden für die Betreuung von dementen Patienten nicht ausreichend sein kann, d.h. trotz Teilzeitarbeit nicht möglich ist.

Nur wenn eine gemeinsame Versorgung durch mehrere Verwandte möglich ist oder auch ein Ambulanzdienst in Anspruch nimmt, kann eine solche gefunden werden. Häufig stellt sich jedoch das Finanzierungsproblem der Pflege, da nicht nur das Gehalt des Betreuten (Invalidität oder Altersrente), sondern auch das des betreuenden Familienangehörigen während der Pflegezeit gekürzt wird.

Dabei muss exakt berechnet werden, ob das Einkommen der Familie und die Leistung der Krankenpflegeversicherung eine ambulante Pflege innerhalb der Pflegezeit ermöglich. Die Betreuungszeit in der Familie ist ein guter Weg zur Vereinbarkeit von Betreuungsaktivitäten und Karriere. Dabei kann es sinnvoll sein, bestehende Modelle zu verwenden, um eine Lösung zu entwickeln, die sowohl den Betreuern als auch den Unternehmern Rechnung trägt.

Mehr zum Thema