Pflege Frau

Stillende Frau

Viele Pflegetipps für schöne Haut im Gesicht und am Körper. Alle Frauen und Männer tun es - am liebsten jeden Tag. Wir reden über Intimhygiene. Irrtümer bei der Reinigung und Pflege des Intimbereichs der Frau können zu unangenehmen Folgen führen: Das klingt einfach, ist aber nicht für jede Frau selbstverständlich:.

Die Schönheitsregeln sollten jeder Frau von 30 Jahren bekannt sein.

"Sie haben eine großartige Ausstrahlung!" Wir finden nicht notwendigerweise eine perfekte, knitterfreie Gesichtshaut, sondern ein gleichmäßiger Hautton ist in unseren Augen besonders schön: eine mit kleinen Poren, ohne Unebenheiten und Pigmentflecken. Inwieweit Sie damit Punkte erzielen können, hängt nur zum Teil von Ihren Erbanlagen ab, denn gute Körperhaut kann "gepflegt" werden.

Schöne, geschmeidige und geschmeidige Gesichtshaut benötigt viel "Pflege" - nur wenige haben sie ohne Mühe. Doch je nach Fragestellung kann die Mischung aus zielgerichteter, konsistenter Pflege und einigen wirksamen Kosmetikbehandlungen die Situation wirklich ändern. Selbst wenn die Teilung der Zellen bereits zwischen 20 und 30 Jahren nachgelassen hat, wirkt die Schale normalerweise immer noch fest und bräunlich.

Für Sonnenhungrige trifft dies jedoch nicht zu, denn unglücklicherweise ist die Sonneneinstrahlung (UV-Licht) mit ihren UVA-Strahlen in erster Linie für die Alterung der Gesichtshaut mitverantwortlich. Jeder, der schon in jungem Alter viel der Sonneneinstrahlung ausgesetzt war - im schlimmsten Fall schutzlos - hat seine eigene, dauerhaft geschädigte Gesichtshaut und sieht deshalb schon die ersten Fältchen.

Und wer unvorsichtig die Nacht um die Ohren verbringt und bis 30 Jahre lang räuchert, wird die Konsequenzen zehn Jahre später auf seiner eigenen Kopfhaut vorfinden. In manchen Fällen ist dies noch besser als eine gefälschte und vor allem zu reiche Anti-Aging-Creme, die nur die jüngere Gesichtshaut reizt. Bei 30 Jahren nimmt auch die Augenpartie an Straffheit und Spannkraft ab, Mimikfältchen und Falten entstehen.

Zusätzlich zum Sonnenschutz und dem Schützen vor schädigenden Umgebungseinflüssen sollten Sie die Hände mit den ersten sanften Anti-Aging-Wirkstoffen befeuchten. Doch: Vermeiden Sie reiche Präparate, sonst wird die Pflege der Gesichtshaut beeinträchtigt. Dies kann zu Irritationen und Rötung führen. Sie ist als natürliche Komponente der Epidermis für die Feuchtigkeitsspeicherung verantwortlich - und trägt in Cremeform dazu bei, dass in der oberen Schicht der Schale Flüssigkeit gespeichert wird.

Das Ergebnis: Je mehr Feuchtigkeit in der Schale, desto dicker erscheint sie. Der Clou: Es empfiehlt sich, zwei Pflegevarianten zu verwenden. Pflegesubstanzen können in der Nacht besser absorbiert werden - Sie sollten Anti-Aging-Pflegesubstanzen in die Oberhaut einbringen, z.B. Vitaminpräparate. Soll en wir das Lebensalter unseres Pendants einschätzen, sind es nicht die Fältchen, die die Alterungsschraube nach oben schrauben, sondern vor allem eine unregelm?

Bitterschokolade wirkt sich zudem positiv auf die Blutzirkulation oder den erhöhten Feuchtegehalt der Schale aus. Später betreffen Altersflecke vor allem Menschen mit leichteren Hautstellen und Sonnenscheinanbetern. Nahrung, Bewegung, Sport, Sonnenschein: Sie sollten diese 7 Gewohnheiten brechen, damit Sie lange jünger bleiben.... Dadurch wird die Schale zwar zunehmend trockner und trockner, aber es gibt immer noch Noppen und Hautpusteln in Konfliktzonen wie z. B. Gesichts- und Dekolletébereich.

Bei der Bekämpfung unreiner und unreiner Hautstellen ist die Pflege sehr bedeutsam. Besser: Regelmäßige Reinigung der Epidermis durch eine Fachkosmetikerin. Spurennährstoffe für die Epidermis sind in einer optimalen und starken Dosierung, z.B. im Grenadine. Vor allem die Epidermis benötigt eine gute Menge an Nässe. Sie MUSS leichter sein als die Außenhaut - wie sonst könnte sie ausbleichen?

Tupfen Sie eine kleine Portion davon vorsichtig unter die Lider, sobald das Make-up einmal angewendet wurde, wirkt es völlig natürlich. Langfristig ist nur eine gute Grundlage (siehe Pflege) Garant für wirkliche Hoffnungsstrahlen, aber wie wir alle wissen, sind wir nicht vollkommen. Wenn Sie kein Make-up entfernen, belasten Sie Ihre Gesichtshaut. Noppen und Verunreinigungen treten auf, weil sich in unseren Hautporen Keime vom Sebum nähren.

Wenn diese durch Dreck und Make-up zugesetzt sind, vervielfältigen sich die Keime - die Hautentzündung. Heisses Trinkwasser ist für die Reinigung des Gesichtes ein Tabuthema - besonders bei sensibler, zu Rötung neigender Gesichtshaut. Es stimuliert die Blutzirkulation, entfernt Hautfeuchtigkeit und unterstützt die Trockenheit. Zuviel Kaltwasser hingegen führt nicht zu einer guten Auflösung der Schmutzteilchen und kann die Gefäße irritieren.

Bei fettiger und gemischter Oberhaut eignet sich Geld und Schäume, bei fettiger und sensibler Oberhaut besser die reinigende Milch oder das Öl. Alle 28 Tage regeneriert sich die Epidermis.

Mehr zum Thema