Pflegeagentur 24

Pflege 24: Ausländische Pflegekräfte

Weil Pflegepersonal aus Osteuropa sehr preisgünstig gute und menschliche Leistungen erbringt, haben sich Dienstleister wie die Pflegeagentur 24 auf die Vermittlung von Arbeitnehmerinnen aus Polen, Rumänien, der Slowakei und vielen anderen Ländern Osteuropas spezialisiert. Vorteile für den deutschen Kunden liegen insbesondere in der Rechtssicherheit, denn die Agentur prüft die ausländischen Arbeitgeber der Pflegekräfte auf Einhaltung von Arbeitsschutzgesetzen und der Zahlung des vorgeschriebenen Mindestlohns. Zudem haben der Pflegebedürftige und seine Angehörigen einen deutschsprachigen Ansprechpartner vor Ort während der gesamten Vertragslaufzeit.

Möglichkeiten der Arbeitnehmer-Entsendung nutzen

Pflege zu Hause

Wer eine Pflegekraft im Haushalt beschäftigen möchte, kann dies direkt ohne Einschaltung eines Vermittlers oder anderen Arbeitgebers tun. Ob es eine inländische Arbeitnehmerin ist oder ob sie aus dem EU-Ausland kommt, spielt wegen der Arbeitnehmer-Freizügigkeit keine Rolle. Als Arbeitgeber haben Sie zwar das alleinige Weisungsrecht, müssen sich aber auch um alle arbeitsrechtlichen Dinge wie Mindestlohn, Mindesturlaub, Arbeitszeiten und andere Fragen des Arbeitsschutzes kümmern. Auch das Abführen von Steuern und Sozialabgaben fällt allein in Ihre Zuständigkeit. Hand aufs Herz, kennen Sie sich so tief im Personalwesen aus, dass Sie das alles fehlerfrei hinbekommen? Und wollen Sie sich diesen Verwaltungsaufwand überhaupt antun? Einfacher ist es, wenn eine Firma im Heimatland des Arbeitnehmers diese Dinge für Sie regelt und Pflegepersonal nach Deutschland entsendet, wie es in der Fachsprache heißt. Sie haben zwar kein unmittelbares Weisungsrecht, können aber mit dem Arbeitgeber den Tätigkeitsrahmen abstimmen.

Agenturen sind der Ansprechpartner vor Ort

Aber woher wissen Sie, ob der Arbeitgeber in der Ferne sauber arbeitet, die Arbeitskräfte den deutschen Mindestlohn erhalten und Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden? Sie selbst können das nicht prüfen. Und hier kommen Agenturen wie Pflege 24 ins Spiel. Diese treffen eine Vorauswahl und vermitteln Ihnen nur solches Pflegepersonal, das von seriösen Unternehmen beschäftigt wird. Sie müssen sich nicht in fremder Sprache mit dem eigentlichen Arbeitgeber auseinandersetzen, sondern regeln alles mit der deutschen Pflegeagentur 24 in Ihrer Nähe – von der Arbeitszeit über die Zahlung der Vergütung bis zur Abholung am Bahnhof oder vom Fernbus.

Mehr Komfort und Sicherheit haben ihren Preis

Natürlich arbeiten die Agenturen nicht nur für ein Dankeschön. Zum Teil werden einmalige Vermittlungsgebühren erhoben, durchaus auch von beiden Vertragspartnern, denn für den Arbeitgeber in Osteuropa ist es ja auch von Vorteil, wenn seine Mitarbeiterinnen in Deutschland vermittelt und betreut werden. Aber selbst wenn die Agenturen damit werben, keine separaten Gebühren zu erheben, können Sie davon ausgehen, dass eine Vermittlervergütung in den Tagespreis einer Pflegekraft eingerechnet ist. Dieser Tagespreis ist stark abhängig von den Kenntnissen der deutschen Sprache. Eine Haushaltshilfe, die nur hauswirtschaftliche und allgemeine pflegerische Aufgaben übernimmt, muss nicht unbedingt gut deutsch sprechen. Rechnen Sie hier mit einem Tagessatz von rund 60 €. Aber oft möchte der Klient ja gerade auch ein wenig Ansprache in seinem Alltag. Eine Pflegerin mit guten Deutschkenntnissen ist aber nur für deutlich mehr Geld zu bekommen.

Mehr zum Thema