Pflegegeld Steuerlich Absetzbar

Krankenpflegegeld Steuerlich absetzbar

Pflegegeld gehört nicht dazu. Sie reduziert daher nicht die steuerlich absetzbaren Pflegekosten. Gewisse private Ausgaben, die grundsätzlich nicht abzugsfähig sind, werden vom Gesetzgeber im Rahmen von Sonderausgaben steuerlich begünstigt. Die Pflegeleistungen als haushaltsnahe Dienstleistungen sind steuerlich absetzbar. Die Pflegebeihilfe ist im Sinne des Pflegegesetzes wie folgt zu verwenden:.

Steuerexperte Graz

Wirtschaftsprüfer Graz, ÜBER UNS, JPA International, Ã-SV - Ã-sterreichischer Steuerverband, Mitarbeiterbewertung, JahresabschlÃ?sse, Buchhaltung, Lohnbuchhaltung, Buchhaltung.... Ein Vorschlag des US-Steuerberaters zur jährlichen Einkommensteueranpassung Finanzstrafrecht........................................................................................................................................................................................ NOS SERVICES Abschlussprüfungen Sonderprüfungen Jahresabschlussprüfung Zulassung der Lohnbuchhaltung Lohnbuchhaltung Dienstplan d'affaires plan d'affaires fiscal état financier consultation fiscale............... Rechtsanwältin, Steuerberaterin Graz, Das international tätige Netz "JPA"....

Finanzberater Graz, Dienstleistung, Steuern, Mitarbeiterbewertung, Rechnungswesen, Lohnbuchhaltung, Dublettenbesteuerung, Jahresabschlüsse, Steuererklärung, Gründung, Gründungsberatung, Sozialversicherungsrechtliche Beratung, Steuerstrafrecht, Unternehmensbewertungen, Unternehmensinitiative, Absatz....

Abzug von Betreuungsleistungen als haushaltsbezogene Leistungen für steuerliche Zwecke

Der Aufwand für Pflege- und Unterstützungsleistungen kann von der Besteuerung abgezogen werden. Je nach Leistungsart gibt es dazu unterschiedliche Wege. Werden so genannte "haushaltsnahe Dienstleistungen" in Anspruch genommen, so sind die Kosten dafür gemäß 35a des Einkommensteuergesetzes (EStG) steuerbegünstigt.

Der Abzug von 20 v. H. der Aufwendungen kann pro Jahr bis zu einem Höchstbetrag von EUR 4000. Wenn Sie diese Leistungsart nach 35a StG in Abzug bringen wollen, ist keine Betreuungsstufe und auch kein anderer amtlicher Nachweis über einen Pflegebedarf oder den Erhalt von Pflegeversicherungsleistungen erforderlich. Die Bezeichnung "haushaltsnahe Dienstleistungen" ist nicht exakt umrissen.

Nach dem Gesetz umfasst dies jedoch in der Regel Leistungen wie z. B. die Zubereitung, Reinigung und Versorgung von erkrankten, betagten oder abhängigen Menschen. Pflegeleistungen sind abzugsfähig, wenn sie im Haus der betreuungsbedürftigen Person erbracht werden. Wird häusliche Hilfe oder Versorgung im Haus eines betreuungsbedürftigen Senioren geleistet, gekocht, gewaschen und in der Regel für den Hausgebrauch gesorgt, können die anfallenden Gebühren von der Mehrwertsteuer abgezogen werden.

Selbst wenn die Pflegekraft den Patienten bei Besorgungen, Einkaufen und Besuchen beim Arzt begleiten sollte, fällt diese Nebentätigkeit unter die Haushaltsdienste. Sie umfassen auch "persönliche Dienstleistungen", wenn sie Teil des Leistungskatalogs der Krankenpflegeversicherung sind. Zu diesen persönlichen Leistungen gehört die Grundversorgung oder "Human Care". Diese Kosten können entweder von den Patienten selbst oder von den Kostenträgern erstattet werden.

Sie können jedoch nur einmal für jeden Privathaushalt, in dem die Dienstleistungen angeboten werden, in Anspruch genommen werden. Werden in einem Haus zwei Einzelpersonen betreut, kann jeder von ihnen die halbe Selbstbeteiligung nennen - also je 10 % oder bis zu 2000 EUR. Es ist ihnen gleichgültig, wer von ihnen die Auslagen hatte.

Der Aufwand wird so besteuert, dass die 20-prozentige Höhe jeder steuerlich abzugsfähigen Sache individuell ermittelt wird. Hat ein Paar 2.500 EUR pro Jahr für Haushaltshilfen und weitere 4000 EUR für handwerkliche Dienstleistungen aufgewendet, dann sind das 500 EUR (20% von 2500 EUR) plus 800 EUR (20% von 4000 EUR), also zusammen 1.300 EUR, die beansprucht werden können.

Auch Handwerksleistungen und Reparaturkosten sind nach § 35a förderfähig. Aufwendungen für die Unterkunft im Haushalt können nach § 35a StG einbehalten werden. Dies betrifft jedoch nicht die unmittelbaren Übernachtungskosten, sondern nur die darüber hinausgehenden und mit den Haushaltsdienstleistungen vergleichbaren Mehrkosten.

Ein Abzug der Mieten für ein Raum oder eine Ferienwohnung in einer Pflegeumgebung ist daher nicht möglich. Allerdings zählen die Endreinigung des Raumes oder der Ferienwohnung sowie die Endreinigung der Gemeinschaftsräume und das Kochen und die Zubereitung von Speisen zu den Vorzugskosten. Ist der eigene Hausstand in einem Altersheim, können auch die Aufwendungen für Dienstleistungen in diesem Haus abgezogen werden.

Auch in diesem Falle können die Wohnungsreinigung sowie Pflege- und Handwerksleistungen abgezogen werden, ebenso wie die Treppenreinigung, Mahlzeiten und ggf. Personalkosten, das den Gast empfangen und bei Besorgungen mitnimmt. Pflege und Betreuung gehören dagegen nicht zu den hauswirtschaftlichen Leistungen. Gemäß 35a StG können Ausgaben nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn sie nicht bereits als Sonderaufwendungen oder Sonderbelastungen gemäß § 33 StG abgezogen werden.

Dort haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, Pflege- und Pflegekosten vorzugeben. Auch bei Inanspruchnahme einer Behindertenpauschale nach 33b StG können keine Aufwendungen nach § 35a mehr abgezogen werden. Weil für alle Variationen verschiedene Auswahlkriterien zutreffen, sollte man diejenige auswählen, die der eigenen Lebenslage und den eigenen Kosten entspricht.

Pflegeversicherungsleistungen werden gutgeschrieben, wenn sie für bestimmte Zwecke für Pflege- und Betreuungsdienstleistungen und haushaltsbezogene Dienste erbracht wurden. Der Pflegezuschuss wird nicht berücksichtigt, da er nicht vorgemerkt ist.

Mehr zum Thema