Pflegegeld und Pflegesachleistung

Krankenpflegegeld und Sachleistungen

Unterschied zwischen Pflegegeld und höheren Sachleistungen ist verfassungsmäßig. Der Bundesverfassungsrichter hat die ungleiche Behandlung in der Hoehe der Leistung der Pflegeversicherung fuer verfassungsgemaess erklaert. In seinem Urteil vom 26.06.2014, Az.


24 Stunden Pflege

1 BvR 1133/12, stellte das BVerfG fest, dass die ungleiche Behandlung in der Leistungshöhe der Pflegesicherung zwischen pflegenden Personen, die von Verwandten betreut werden, und solchen, die (teurere) geldwerte Vorteile aus Pflegeleistungen in Anspruch genommen haben, begründet und damit verfassungskonform ist.

Bei Nicht-Pflegeleistungen ist der Versorgungszweck nur dann gewährleistet, wenn das Pflegepersonal von der Pflegeversicherung ausreichend vergütet wird, während das Pflegegeld auf dem Gedanken beruht, dass die Familienpflege in der Regel kostenlos ist. So ist es auch berechtigt, dass das Pflegegeld niedriger ist als die Zahlung einer Pflegeleistung durch die Pflegeversicherung.

Demenzgefährten für die Betroffenen und Angehörigen: Information und Hilfe für.... - Martina Debele, Simone Schmidt

Die Thematik der Demenzen wirft viele Fragestellungen auf. Wie verhalte ich mich, wenn meine Mutter oder mein Vater an demenzkrank sind? Immer wieder hören die Presse und der Kreis der Bekannten Berichte, dass diese Erkrankung das Alltagsleben aller Beteiligter verändern und eine große psychologische und körperliche Belastung für den Betreffenden, aber auch für Angehörige und Bekannte darstellt.

Der Begleiter gibt betroffene Menschen und ihre Verwandten Antwort auf die wichtigen Fragestellungen für ein Demenzleben. Erfahrene Autoren bieten Ihnen Hinweise und Hilfestellungen zur Gestaltung und zum Umgang mit dem Alltag bei Demenzerkrankungen, z.B. zur Alltagsstruktur, Verständigung, Arbeit oder Nahrung. Dem Leser werden Hinweise gegeben, wie er mit möglichen Stresssituationen für den Betreffenden und die Umwelt, z.B. während eines Krankenhausaufenthaltes, umgehen kann.

Allen, die sich früh über das Erkrankungsbild mit seinen Konsequenzen im gemeinsamen Leben erkundigen wollen, wird der Beirat angeraten, um besser auf die Lage einer Demenzkrankheit in der Familie vorzubereiten.

Demenzbegleiterin: Ratgeber für weitere Pflegekräfte in der Versorgung - Simone Schmidt, Martina D?bele

Die Erfolgsgeschichte für weitere Betreuer jetzt in der aktualisierten dritten Ausgabe. Betreuerinnen und Betreuer spielen eine bedeutende Rolle bei der Pflege und Unterstützung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen und leisten einen Beitrag zur Optimierung ihrer persönlichen Lebensumstände. Dieser Leitfaden hilft nicht nur Alltagsbegleitern, sondern auch Freiwilligen und professionellen Betreuern bei ihrer sinnvollen und herausfordernden Arbeit.

Der Band ist auf alle Ausbildungsinhalte der Weiterbildung auf die zusätzliche Pflegekraft nach 87b SGB II eingestellt. Geeignet für Betreuer in Ausbildung und Beruf sowie für alle Menschen, die Menschen mit geistiger Behinderung oder eingeschränkten Alltagskompetenzen mitbringen.

Mehr zum Thema