Pflegeheim Suchen Demenz

Altenpflegeheim-Suche Demenz

bei Demenz oder anderen Krankheiten wie Parkinson. Eigener Wohnbereich für Menschen mit Demenz. Wir sind als Pflegeheim auf die Besonderheiten der Demenz und den Alltag von Demenzkranken spezialisiert. Demenzkranke Menschen leben in allen Wohnbereichen des Theodor-Fliedner-Hauses. Nachstehend finden Sie alle Pflegeheime mit Angeboten für Menschen mit Demenz, geordnet nach Stadtteilen.


24 Stunden Pflege

Die Demenz | Waldblick Alten

Suchen Sie ein Demenzpflegeheim? Wir sind als Pflegeheim auf die Besonderheiten der Demenz und den Lebensalltag von Demenzkranken ausgerichtet. Mit fortschreitender Demenz wird es immer schwieriger oder gar nicht mehr möglich, die Heimpflege aufrechtzuerhalten. Außerdem ist die körperliche und seelische Beanspruchung eines Menschen auf lange Sicht kaum zu erwarten. Es ist jedoch durchaus möglich, den Demenzkranken in der Anfangsphase zu Hause zu ernähren.

Es gibt auch die Moeglichkeit der kurzfristigen Betreuung von Demenzkranken. Weil der Krankheitsverlauf in Typ und Zeit stark variiert, kann keine umfassende Beratung gegeben werden.

Die Fürther Diakonie: Demenz

Mit der Demenzdiagnose zurechtzukommen, ist nicht leicht, weder für die Betroffenen selbst noch für ihre Familien. Dementsprechend belastend kann das Wohnen mit älteren Menschen sein: Stereotypisch auftretende Fragestellungen, Motorik, Unruhe und andere Beschwerden können im täglichen Umgang viel Energie verschlingen. Eine Früherkennung durch einen Spezialisten ist notwendig, damit die ganze Familie sich mit dem klinischen Bild auseinandersetzen und den Betroffenen richtig treffen kann.

Um den Betroffenen und ihren Familienangehörigen trotz der Diagnostik der "Demenz" einen lebenswerten Lebensalltag zu ermöglichen, hat die Fürther Diakonie Fürth diverse Dienstleistungen aufgesetzt. Demenzkranke Menschen wollen wir besser einbeziehen, ihre Leistungsfähigkeit steigern und sie als Verwandte wirkungsvoll fördern. Pflegefamilien benötigen Information, um handeln zu können und zu können.

Gut, über den stressigen Krankenpflegealltag reden zu können. Im Fachbereich für pflegebedürftige Familienangehörige informieren und beraten unsere kompetenten Spezialisten persönlich und kostenfrei zu allen Pflegefragen, einschließlich Pflegeversicherungsleistungen (Antrag, Hilfsangebote und deren Finanzierung), Besuchsvorbereitung beim Ärztlichen Dienst (MDK), Kontakt und Verständigung mit Demenzpatienten, Patientenzulassung und Rechtspflege.

Die Angehörigen von Menschen mit Demenz werden in einer Diskussionsrunde unterstützt, die alle 14 Tage in Oberasbach unter fachkundiger Anleitung unserer sozialpädagogischen Mitarbeiterin stattfindet. Er gibt Auskunft über Demenz und ihren Ablauf, über Arzneimittel, über Pflegeversicherungen und über Fragen wie Vollmacht und Rechtspflege. "Da sein - Gemeinsamkeit erleben" ist das Leitmotiv der Gruppe, die Menschen mit begrenzter Alltagstauglichkeit auf ambulanter Basis unterstützt und fördert.

Die Angebote werden von unseren Gerontopsychiatern betreut und finden einmal pro Woche in unserer Diakonie Roßtal, Diakonie Oberasbach und Diakonie Fürth statt. Ein weiterer Weg ist die zielgerichtete Promotion von Demenzkranken zu Haus. Unsere Gerontopsychiater erarbeiten in Absprache mit Ihnen als pflegendem Familienmitglied einen persönlichen Betreuungstermin.

In Roßtal, Oberasbach, Zirndorf und Veitsbronn erfolgt die stündliche Pflege und Überwachung im Heim. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer organisieren in unserer Kindertagesstätte in Zirndorf den Tag selbst. Der sich wiederholende Aufbau des Tages, der sich am Alltagsleben orientiert, bringt Demenzkranken die nötige Geborgenheit und Vertrauen. Auch Angehörige werden durch das ebenfalls täglich buchbare Sonderangebot erleichtert.

Vor allem Demenzkranke benötigen eine Betreuung rund um die Uhr. Pflegebedürftige Menschen stoßen an ihre Grenze. Kurzfristige und präventive Betreuung heißt, dass die Patient (inn)en für einen bestimmten Zeitraum in eines unserer beiden Altenpflegeheime (Sofienheim, Gustav Adolf) eingewiesen werden und somit eine Überbelastung der Verwandten vermieden wird. In dieser Zeit geniesst der Patient in der Kurzzeit- und Vorsorgepflege alle Vorteile, die unsere Pflegeeinrichtungen mitbringen.

Ist eine häusliche Betreuung nicht möglich, bietet unsere beiden Altenpflegeheime in Fürth und Zirndorf ein freundliches und überschaubares Umfeld. Geräumige Aufenthaltsräume und eine attraktive, behindertengerechte Bauweise des Gebäudes lassen verrückte Bewohner ohne Furcht umziehen. Zusätzliches Hilfspersonal (§ 87b SBG XI) unterstützt sie bei der täglichen Arbeit. Familienmitglieder sind zu saisonalen Festivals einladen.

Der geschützte Wohnraum im Pflegeheim Gustav Adolfin Zirndorf erlaubt es Menschen, die zur Flucht neigen, sich ungehindert und gefahrlos zu bewegen. 2. Weitere Betreuerinnen und Betreuer begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner bei ihren täglichen Aktivitäten.

Mehr zum Thema