Pflegekasse

Betreuungskasse

Den Pflegekassen liegt ein entsprechendes Antragsformular vor. Dienstleistung für Kranken- und Pflegekassen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Pflegekasse einen Vertrag mit der jeweiligen Krankenschwester hat. Die Grundversorgung wird in bestimmten Grenzen gesichert, wobei die Pflegekassen jeweils den pflegerischen Anteil übernehmen: Ist nachts keine ausreichende Pflege mehr vorgesehen, übernimmt die Pflegekasse zusätzlich zum monatlichen Pflegegeld oder zu den Sachleistungen.

Finanzwesen:

Wenn die Pflegeversicherung bei der Klassifizierung bummelt - Money & Life

Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Pflege muss seit Anfang des Jahres wieder innerhalb von fünf Wochen ergehen. Es kommt darauf an, ob und wie viel Gehalt ein Kranker erhält. Jeder, der sich im Jahr 2017 um einen Pflegestatus beworben hat, musste geduldig sein. In Jahr 1 der Pflege-Reform wurde die Bearbeitungszeit für höchstens 25 Arbeitstage unterbrochen. Ob und wie viel Kapital fliesst, ist immer noch von einem einzelnen Beurteilungstermin abhängig.

Wieviel Zeit hat die Pflegekasse, um über den Antrag zu befinden? Im Jahr 2017 wurde die Umsetzung in fünf Pflegestufen und die Vielzahl neuer Anwendungen zu einer Herkules-Aufgabe für das MDK. Ein Jahr lang waren die sonst üblicherweise 25 Werktage, innerhalb derer die Pflegekasse über den Antrag auf Pflegeleistung zu befinden hat, nicht mehr gültig.

Tröstlich: Die Pflegedienstleistung wird ab dem Zeitpunkt der Bewerbung ausbezahlt. Bereits seit dem ersten Januar kann der Bewerber darauf bestehen, dass die Pflegekasse innerhalb von 25 Werktagen über die Verfügbarkeit und den Umfang der Pflege informiert. Im Akutfall ist eine Entscheidungsfindung auch innerhalb einer Frist von einer Wochen möglich. "In der letzten Zeit gab es keine Klagen von Bewerbern", sagt die Pflegeexpertin der Konsumentenzentrale Nordrhein-Westfalen, Frau Querling.

"Gut, dass die lange Wartezeit nun vorüber ist und die versicherte Person rasch weiß, wie viel sie über sie verfügt und wie sie die Betreuung gestalten kann", unterstreicht Gisela Rohmann, Rechtspflegerin in der Verbraucherberatungsstelle in Rheinland-Pfalz. Wenn 25 Arbeitstage verstreichen, ohne dass der Patient oder seine Angehörigen eine Benachrichtigung in ihrem Postfach haben, können sie eine Geldleistung verlangen.

Auch diese Verordnung wurde 2017 aufgehoben, ist aber seit dem kommenden Jahr wieder in Kraft. 2. Nach Angaben des Bundesversicherungsamtes gelten sie auch für den Fall ab 2017. So leicht ist die Errechnung nicht. Jeder, der im September 2017 einen entsprechenden Gesuch gestellt hat und am zwanzigsten Jänner informiert wurde, ist noch nicht berechtigt.

Diese Vorschrift entfällt, wenn die Versicherten in einem Altersheim wohnen und bereits über eine Pflegestufe von mind. 2 verfügen. Wenn möglich, sollte ein Gesuch bei der Pflegekasse nicht auf die lange Bank verschoben werden. Denn: Der Tag des Antragseingangs ist ausschlaggebend für eine eventuelle Krankenpflege. Die MDK-Experten kommen dann im Namen der Pflegeversicherung in die Klinik, um sich ein eigenes Bild über den Patientenalltag zu machen.

Es kommt auf diesen einen Zeitpunkt an, ob und wie viel die Pflegeversicherung erstattet. Mit Hilfe eines etwas komplizierteren Punktsystems von 0 bis 100 wird dann der Grad der Pflege berechnet. Wird eine Absage oder eine schlechtere Versorgung als vorgesehen erteilt, können die Betroffenen Berufung eingelegt werden. Im Jahr 2017 wurden 12,9 Prozentpunkte der Gesuche nach der neuen Rechnung zurückgewiesen.

Mehr als 17% erhielten nur die Pflegestufe 1. Denn: Sie haben nur Anrecht auf eine Barleistung der Pflegestufe 2.

Mehr zum Thema