Pflegekind Aufnehmen Finanzielle Unterstützung

Förderung der Kinderrekrutierung Finanzielle Unterstützung

Ausbildung, Hilfe und Unterstützung für Pflegefamilien. Deshalb haben wir begonnen, uns für ein Pflegekind zu interessieren, die umfassende Unterstützung des Jugendamtes der Stadt München: Auch die finanzielle Situation der zukünftigen Pflegeeltern muss gesichert werden. Wie werden Pflegeeltern finanziell unterstützt? Auch die finanzielle Situation der zukünftigen Pflegeeltern muss gesichert werden.

PATH Bundesvereinigung der Pflege- und Patenschaften e.V.

PATH-Expertin Dr. Carmen Thiele wurde von eltern.t-online. de für für einen aussagefähigen Artikel interviewt: "Custody für ein Pflegekind - Verantwortlichkeit und viele Pflichten". In Deutschland gibt es immer noch viel zu viele missbrauchte und missbrauchte unter vernachlässigt Bei schwerem Fällen muss dann das Jugendämter eingreifen und den Erziehungsberechtigten das Gewahrsam nehmen.

Um die bereits schlecht geplagten Kindern dann nicht in ein Haus müssen zu bringen, sind die Bundesbehörden ständig auf der Suche nach Pateneltern, die den oft verunglückten Minderjährigen ein zweites zu Hause anbieten können - je nach Anwendungsfall vorübergehend, oder auch nachhaltig. Aber wer ist überhaupt für die Pflege eines Pflegekindes?

Was ist mit potenziellen Adoptiveltern? Geistig verletzt und traumatisiertDie Leitung eines Pflegekindes ist eine verantwortungsbewusste Tätigkeit und eine große Herausforderungd. Auch Carmen Tiele weiß das. "Das Pflegekind hat immer seine eigene Geschichte." Wenn es in eine neue Gastfamilie kommt, kann es diese ganz schön aufwirbeln", meldet die spezialisierte Refferentin beim Bundesverband der Pflege- und Patenfamilien e.V.

Weil Pflegebedürftige in der Regel in irgendeiner Weise geistig verletzt sind. "â??Wer eine Patenfamilie werden möchte, muss wissen, dass Patenkinder ein höchstes MaÃ? an Geborgenheit benötigen und Stabilität??, macht den potentiellen Patenteltern die speziellen AnsprÃ?che ersichtlich. Welche Personen können als Pflegefamilien betrachtet werden? Grundsätzlich Ehepaare, ledig und gleichgeschlechtlich sowie Allein erziehende und Allein stehende ohne eigene Nachkommen können sich um ein Pflegekind bemühen kümmern.

Dabei wird die mögliche Pflegestelle sehr präzise untersucht. â??Wer ein Kinde aufnehmen möchte, muss offen über seine persönliche Lage und seine erzieherischen Vorstellungen mitteilen. Es gibt keine Altersgrenze für Ziehkinder. Sie können einige Tage oder schon kurz vor dem Stand von Pubertät sein. Der Betreuungsdienst empfiehlt jedoch, dass der Altersdistanz zwischen Pflegebedürftigen und Kleinkindern nicht größer als 35 bis 40 Jahre sein sollte - ebenso wie bei körperlichen Kidnapper.

"Unverzichtbare Bedingung für Pflegende Eltern sind große Ladekapazität, Frustrationstoleranz und die aufgeschlossenheit, auch die Probleme von für zu sprechen", sagt die Expertin Carmen Thiele. Außerdem muss die Zusammenarbeit von Ehepaaren, die ein Pflegekind aufnehmen, sehr tragfähig sein. Auch wer ein Pflegekind ist, muss sich bewusst sein, dass es aus juristischer Perspektive kein adoptiertes Kind ist.

Während wird ein solches Kinder rechtlich wie ein natürliches, das Pflegekind nach wie vor eng mit seinen natürlichen Bezugspersonen verknüpft. "In der Regel haben die Ursprungseltern das Recht auf Kontakt mit dem Kind", erklärt Henrike Hopp. Der Sozialarbeiter ist seit 25 Jahren in der Pflegefamilie tätig und betreibt das Internetportal moses-online. de, das sich mit den Schwerpunkten Pflege und Patenschaften auseinandersetzt.

Ein Pflegekind zu erziehen ist keine Privatangelegenheit. Pflegende Eltern müssen nicht nur an das Jugendfürsorgestelle oder an die kostenlose regelmäà des Jugendhilfedienstes regelmäà kontakten, sondern unter häufig auch an die Ursprungsfamilie des Kindes. Dies sind nicht immer nur die Erziehungsberechtigten, sondern oft auch die in anderen Familien oder Häusern lebenden Mitgeschwister. "Pflegerfamilien sollten darüber in dem Wissen sein, dass sie das Sozialhilfesystem müssen öffnen.

Die Pflegestelle ist auch Dienstleisterin für Das Unternehmen", betont Carmen Thies von PFAD. Darüber hinaus haben Pflegebedürftige oft Vernachlässigung, Gewalttätigkeit und Misshandlung erlebt. "Der Großteil der Betreuungskinder kannte ihre vergangenen Erfahrungen nicht und ist traumatisiert", sagt Henrike Hopp. Pflegende Eltern müssten bereiten sich also auch darauf vor, mit ihrem Schützling müssten zu Ärzten und Heilpraktikern zu gehen.

Der Zeitaufwand allein von Adoptiveltern ist daher teilweise sehr hoch. Die Jugendhilfe bezahlt als Geld Unterstützung das so genannte Betreuungsgeld. Sie beinhaltet die Unterhaltungskosten für die Kosten der Waisenkinder, sowie eine geringe Vergütung für die Bildungsleistung der Paten. Die Pflegebeihilfe beträgt 2010 je nach Lebensalter des Kleinkindes zwischen 673 und 824 EUR.

Für Für Pflegeeltern gibt es eine Pauschale von 214 Euro für die Versorgung und Ausbildung. Für wird der materielle Unterhalt von dem Kind unter altersabhängig zwischen 459 und 610 Euro ausgeschüttet. AuÃ?er dem monatlich anfallenden Betreuungsgeld gibt es die Möglichkeit, einzigartige Hilfsmittel oder Zuschüsse - zum Beispiel für die Ersteausstattung mit dem Bezug, wichtiges persönliches Anlässe oder Ferienreisen des Betreuungskindes - zu beantragen. Auch hier gibt es die Möglichkeit.

"Es liegt auf der Hand: Eine solche finanzielle Unterstützung ist zwar notwendig, aber sie kann und soll nicht entscheidend sein für die Aufnahme eines Pflegekindes", sagt Henrike Hopp. Dies bedeutet auch: Hat sich die Lage in der Familie eindeutig gebessert, kommt das Pflegekind möglicherweise zu seinen körperlichen Vorfahren zurück zurück Pflegende sollten immer damit rechnen, dass ihr Schützling wieder auf Schützling geht.

Der ein Pflegekind aufnehmen will, benötigt also viel Ideale und muss sich immer auch über kleine Fortschritte seiner Schützlings erfreuen. In seinem Bestseller heißt es: "Es ist nie an spät, eine glückliche zu haben. Man könnte auf der Pflegeelternseite übertragen vielleicht besser sagen: "Es ist nie an spät, die Kinderbetreuung von glückliche".

Mehr zum Thema