Pflegekindergeld Niedersachsen

Krankenpflege-Kindergeld für Niedersachsen

Dazu mehr; Strukturen der Vollzeitpflege in Niedersachsen. Auch das Pflegegeld, das Eltern erhalten, ist unterschiedlich. Anders verhält es sich bei "pflegebedürftigen Bewohnern", deren Eltern "Pflegegeld" von der Pflegeversicherung beanspruchen wollen. Derjenige, der diese Aufgabe übernimmt, erhält einen monatlichen Pflegezuschuss.


24 Stunden Pflege

Im Regelfall sollten nicht mehr als zwei Pflegekinder in dieser Betreuungsform betreut werden.

Ziehkinder

In einem ersten Schritt untersucht die Behörde Fördermöglichkeiten für die Angehörigen mit dem Zweck, das betroffene Tier wieder betreuen zu können. Wenn sich die Lage für die betroffenen Personen oder das betroffene Tier nicht durch die ambulante Betreuung bessert, kann die Suche nach einer passenden Patenfamilie zur Abwehr einer Gefährdung des Kindeswohls vonnöten sein. Gerade für jüngere Kleinkinder, die nicht mehr bei ihren Familien wohnen können, ist die Pflegestelle in den meisten FÃ?llen die richtige Anlaufstelle.

Soll ein Kleinkind unmittelbar und rasch aus seiner Gastfamilie herausgeholt und zu seinem eigenen Schutze "in Pflege" gegeben werden, sucht es sich zunächst eine Wohnung in einem Bereitschaftsdienst oder einer Stammgruppe. Stimmen die Erziehungsberechtigten der erforderlichen Unterstützung nicht zu, muss die für den Kinderschutz verantwortliche Behörde das Hausgericht anrufen. Diese kann dann dafür sorgen, dass das Baby in eine Pflegestelle kommt.

Das Recht der Kleinen, in einer Gastfamilie zu erwachsen. Deshalb wird für jedes einzelne nicht mehr in der eigenen Gastfamilie lebende Baby überprüft, ob dies in einer Patenfamilie möglich ist. Darf sie sich auf Menschen einstellen, kann sie Vertrautheit tolerieren, will sie in einer Gastfamilie sein? Was sind die Anforderungen des Kindes?

Haben Sie Pflegeeltern, die zu diesem Kinde gehören?

Betreuungsformen für Pflegebedürftige Kinder und Jugendliche in Niedersachsen e. V.

Folgende Betreuungsformen sind immer Vollzeitbetreuung, d.h. das Kleinkind wohnt Tag und Nacht im Pflegeheim. Die Aufenthaltsdauer des Kleinkindes ist immer befristet. Dabei werden die Pflegebedürftigen während der ganzen Tag und nachts oder nur an gewissen Tagen im Haus der Pflegebedürftigen betreut}Dieser Besuch des Pflegebedürftigen in einer Familie hat eine deutliche Sicht auf die Rückführung des Pflegebedürftigen in seine Heimat.

In dieser Betreuungsform müssen Eltern, Jugendämter und Pflegerinnen und Pfleger zusammenarbeiten. Bei dieser Betreuungsform handelt es sich um eine feste (langfristige) Vermittlung des Kindes in einer Pflegestelle - in der Regel bis zur Selbständigkeit des Kindes. In der Regel handelt es sich dabei um eine Pflegestelle. Besondere Pflegeplätze sind Pflegestellen, in denen behinderte Menschen unterkommen. Sie haben eine angemessene Pädagogik und/oder jahrelange Erfahrung in der Erziehung.

Mehr zum Thema