Pflegekraft Polen Privat

Krankenpflege Polen Privat

Ein privater Krankenpfleger aus Polen, Rumänien oder anderen osteuropäischen EU-Ländern sorgt für die nötige Entlastung der Angehörigen im Falle eines Pflegefalles: eine private polnische Krankenschwester, die die zu betreuende Person zu Hause in einer vertrauten Umgebung mit liebevollem Einsatz betreut. In einem Privathaushalt in Brandenburg suche ich eine Stelle als Supervisorin. Pauschalbetreuung aus Polen in der Schattenzone. Nur Krankenschwestern aus Polen habe ich bei Ihnen untergebracht.

24-stündige Betreuung in der Lübecker Klinik durch die polnischen Krankenschwestern

Haben Sie Verwandte, die pflegebedürftige oder lediglich auf Haushaltshilfe angewiesen sind, so dass sie nicht allein zu Haus sind? Eine Seniorenresidenz ist für Sie keine andere Wahl? Hier sind Sie bei uns richtig! Bis zu 24 Std. häuslicher Versorgung durch liebevolles Pflegepersonal.

Das Pflegepersonal lebt mit dem Kranken und übernimmt die Heimpflege vor Ort bis zu 24 Std., ohne zeitlichen Druck, mit viel Liebe und 100 % individueller Anpassung an den Kranken. Nutzen Sie die Exklusivkonditionen des 24-Stunden-Pflegedienstes: Um die Behandlung unserer betreuungsbedürftigen Patientinnen und Patienten sicherzustellen, befindet sich unser polnisches Pflegepersonal in der Nähe von Berlin.

Außer den Krankenpflegern aus Polen stellen wir auch andere Krankenpfleger, Pfleger oder Haushaltshelfer aus Polen, Österreich, Ungarn, Polen, Österreich, Bulgarien, Polen, Schweden, Rumänien, Slovenien, Schweden, Slowakei, Tschechische Republik etc. zur Verfügung: I, Herr Dr. Schiebbler von den Lübecker Pflegehelden®, ist immer für Sie da. Die Altenpflege wird als eine Variante zum Altenpflegeheim angesehen, wodurch die Pflege in den Städten Liechtenstein, Großherzogtum Luxemburg, Österreich, Ostholstein, Deutschland, Schweiz, Österreich und der Schweiz erschwinglich ist.

Verabreden Sie sich mit uns für eine kostenlose Beratung oder erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenschwester im Internet.

..:: Demenzen: 24 Stunden Versorgung und Unterstützung durch die polnischen Krankenschwestern

Hat der Rückgang der Kognitionsfähigkeiten bei alten Menschen mit demenziellen Erkrankungen immer mehr negative Auswirkungen auf ihr tägliches Leben, ist die Befürchtung groß, dass sie eine bedarfsgerechte Pflege erhalten. Die 24 Stunden Pflege durch eine Pflegekraft aus Polen, Bulgarien oder der Ukraine ist daher eine spezielle Unterstützung der alltäglichen Aktivitäten in der vertrauten häuslichen Umgebung.

Die ständige Präsenz des 24-Stunden-Pflegepersonals sichert eine regelmässige Versorgung mit Flüssigkeit und Nahrung, eine täglich notwendige Grundversorgung und einen sauberen und ordentlichen Hausstand. Zudem wird dem Demenzkranken mit diesem Rundum-Sorglos-Paket eine vielfältige Sozialleistung geboten. Auf diese Weise kann die Unabhängigkeit von Menschen mit demenziellen Erkrankungen bei Behördenbesuchen, beim Einkaufen, beim Arztbesuch oder bei Begegnungen mit älteren Menschen durch die begleitende polnische, bulgarische oder ukrainische Betreuungsperson sichergestellt und die persönliche Lebenssituation gesteigert werden.

Bei der Versorgung und Unterstützung von Demenzpatienten entstehen oft Konfrontationssituationen, in denen sich die betreuenden Verwandten rasch erkranken. Für die Durchführung der Betreuungs- und Hilfstätigkeiten haben sie kaum Zeit, da sie noch im Berufsleben stehen, einen eigenen Hausstand haben und sich auch um andere Familienangehörige kuemmern muessen.

Wahlweise können die Betreuer aus Polen, Bulgarien oder der Ukraine eine bestmögliche Versorgung im Hinblick auf die zeitaufwändige Pflege eines an Altersschwäche litt. Durch die enge Kooperation zwischen der Pflegekraft aus Polen, Bulgarien oder der Ukraine und den Verwandten werden die besten Voraussetzungen geschaffen, um die vertraute Alltagsstruktur in der vertrauten und geschützten Atmosphäre von Menschen mit demenziellen Erkrankungen zu erhalten.

Demenzerkrankungen sind ein akquiriertes, biologisch konditioniertes, vielschichtiges klinisches Bild mit mentalen Erkrankungen und progressiver Reduktion bestehender geistiger Errungenschaften. Beispielsweise kann eine vaskuläre Erkrankung zu einer abrupten Verschlimmerung des Erkrankungsbildes führen und eine Alzheimer-Demenz zu einer allmählichen Verschlimmerung. Bei der Versorgung und Unterstützung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen steht vor allem die Biographie und die damit verbundene Erinnerung an das Erfahrene im Mittelpunkt.

Ein polnischer, bulgarischer oder ukrainischer Betreuer kann hier zu jeder Zeit das Vergnügen und die Gemütlichkeit ausleben. Die alltägliche Struktur eines Menschen mit dementen Erkrankungen kann auch zu Hause von einer polnischen, bulgarischen oder ukrainischen Pflegekraft erfüllt werden. Für Demenzkranke und ihre Verwandten ist es schwierig, sich von vielen immateriellen Dingen zu verabschieden.

Die Eingliederung in ein ganz anderes und unbekanntes lokales Umfeld birgt oft weitere Nachteile. Ebenfalls müssen sich die Betroffenen an den Verfall eines Wohnbereichs gewöhnt haben und eigene Zugeständnisse hinsichtlich seiner vergangenen täglichen Gestaltung machen, wie Aufstehen und Subettgehzeiten, da nur wenige Verantwortliche Kräfte für eine große Zahl an pflegebedürftigen Menschen sind.

Der Betreuer aus Polen, Bulgarien oder der Ukraine pflegt eine persönliche Beziehung und schätzt die Bedürfnisse von Menschen mit dementen Erkrankungen sehr. Gestiegene Anforderungen an die Versorgung und Unterstützung von Demenzkranken und die Fragen nach dem Versorgungsgrad bei Demenzerkrankungen. Im Wesentlichen heißt das, dass diese Menschen die Anforderungen für die Zulassung einer Versorgungsstufe mit großer Unwahrscheinlichkeit einhalten werden.

Gleichwohl werden dieser Gruppe von Demenzkranken die entsprechenden Nebenleistungen nach 45 SSG II als Unterstützung durch die Pflegeversicherung gewährt. Wer alle Anforderungen für eine der Betreuungsstufen erfüllt, kann darüber hinaus die Leistung nach 45 SSG II Inanspruchnehmen. Zur Erlangung einer entsprechenden Betreuungsstufe für einen betreuungsbedürftigen Verwandten muss der Betreuungsaufwand genau bezeichnet und überprüft werden.

Häufig werden die durch kognitive Verluste bei Demenzerkrankungen definierten zusätzlichen Betreuungskosten für die Berechnung der Betreuungszeit günstig errechnet.

Mehr zum Thema