Pflegerin Arbeit österreich

Krankenschwesternarbeit Österreich

Langjährige Berufserfahrung in Ostereich als selbständige Krankenschwester. Zuhause, wo es wenig Arbeit und wenig Geld gibt. Wirtschaftskammern Österreichs und der Bundesarbeitskammer. Erforderliche Schritte für die Arbeit als pflegebedürftige Person. Je nach Workflow führen Sie verschiedene Pflegeaktivitäten auf der Station durch.


24 Stunden Pflege

Die Caritas Österreich

Seit Dienstagmorgen ist Martin Litschauer im Dienst. Seit vielen Jahren leitet er die Caritas-Beratungsstellen für Menschen in Not. Er weiss zu gut, was Starkniederschläge bewirken können: Er hat die Fluthilfe in Niederösterreich bereits bei den grossen Hochwasserereignissen in Österreich mitkoordiniert. Vor den schlammigen Ruinen dessen, was sie seit Jahrzehnten aufbauen, steht die Familie nicht nur mit finanziellen Verlusten, die sie verzweifeln lassen.

Wenn der Schaden geklärt ist, dann, wenn es Geduld erfordert, das Mobiliar zu ordnen, die Familie zu helfen, öffentliche Anträge zu fördern, den Verwaltungsaufwand zu mindern. Wenn Sie selbst helfen möchten, kontaktieren Sie uns bitte:

7 Krankenschwestern sind bei einem Unglück ums Leben gekommen.

Unglück in der Slowakei: Zwei Krankenschwestern, die für ein steirisches Unternehmen tätig sind, gehörten ebenfalls zu den Betroffenen. "Die Krankenschwester steht immer noch unter Schock." So rasch wird sie in keinen der Busse steigen", sagt Ursula Weitzer aus Graz. Die Betreuerin ihrer Eltern saß nicht in dem Wagen, der am vergangenen Sonnabend in der Nähe der slovakischen Ortschaft Prievidza in einen schwerwiegenden Unglücksfall geriet.

Das furchtbare Ergebnis: Sieben Krankenschwestern und der Chauffeur kamen ums Leben, als der Omnibus mit einem Lastwagen kollidierte. Sie arbeiteten für Einrichtungen mit 24-Stunden-Betreuung und waren auf dem Rückweg von ihrem Einsatz in Österreich. Ursula Weitzer vermuten: "Der gleiche Autofahrer fährt bis zu 30 Std. ohne zu schlaf.

In der Tat werden jede Woche mehrere tausend Betreuer aus den Nachbarstaaten nach Österreich geholt und ersetzen ihre Kollegen, die dann vom selben Autofahrer in ihr Herkunftsland zurückgebracht werden. Bei einem Unfall kamen zwei Krankenschwestern ums Leben, die der west steirischen Gesellschaft "Positiv Plus" in Pölfing-Brunn dienten. Auch bei den weiten Reisen ist er sich des Problems bewusst: "Meines Erachtens gibt es zwar eine Pause, aber auch die Krankenschwestern sind sehr daran interessiert, so rasch wie möglich nach Hause zu kommen.

Eine nahtlose Übernahme würden die Gäste erwarten: "Das bedeutet, dass der Chauffeur die eine Krankenschwester mitbringt, die andere auf die Heimreise geht. Die steirische Arbeitskammer stellt fest, dass in Österreich reisende Ausländer dem österreichischen Arbeitsstundengesetz unterworfen sind. "Die tägliche Fahrzeit darf also acht Stunden nicht überschreiten", sagt Wolfgang Nigitz.

Auf ein schnelles Überdenken erhofft sich Ursula Weitzer: "Sonst ist es nur eine Sache der Zeit bis zum nächstem Unfall".

Mehr zum Thema