Pflegerinnen aus dem Osten

Krankenschwestern aus dem Osten

Östliche Krankenschwestern, die sich zu Hause um unsere älteren Menschen kümmern? Der Betrag soll auf das Niveau des Landes reduziert werden, aus dem die Krankenschwester kommt. Nach Bratislava Bratislover benannt, inoffiziell Pflegerinnen-Express. Bemerkungen zu möglichen Verbindungen mit dem Nahen Osten. Eine interessante Reportage des "Der Club SRF" zum Thema gesuchte Krankenschwester aus dem Osten.


24 Stunden Pflege

"Krankenschwestern aus dem Osten"?

Hinzu kommt das staatliche Kindergeld, die ganz normalen Familienbeihilfen, die auch für heimische Kleinkinder gezahlt werden. Diese Summe soll auf das Maß des Herkunftslandes der Krankenschwester reduziert werden. Auf der anderen Seite: In den meisten FÃ?llen kommen die "superreichen" Krankenschwestern fÃ?r jeweils 14 Tage zu ihren österreichischen Familie.

Es wird geholfen, aufzustehen, das Futter zu zubereiten, zu füttern, mit dem Patienten auf die Toilette zu gehen, sich um kleine Schmerzen zu sorgen, die Wohnung zu säubern, den Gemüsegarten zu pflegen und Großvater oder Großmutter wieder ins Bett mitzubringen.

Außerdem wird mit zweierlei Maß gehandhabt, wenn das Betreuungsgeld für Kinder ermäßigt wird. Selbstverständlich verdient sie gutes Kapital, vor allem im Vergleich zur Situation in ihrem Heimatland, wo ganze Familienklans vom Gehalt der Krankenschwester abhängig sind, weil die Mehrheit der Menschen erwerbslos ist oder zu wenig zum Auskommen hat. Eine Kürzung des österreichischen Kindergeldes ist für sie nicht nur schmerzlich, sondern auch visuell tödlich.

Was nützt Ihnen unsere Tätigkeit, wenn nur wenige Menschen diesen Service in Anspruch nehmen, wenn Sie unser Geld aus politisch-populistischen Erwägungen reduzieren wollen? Kann es nicht sein, dass der Schlag nach hinten losging und weniger Weiber als vorher zustimmten, diese Aufgabe zu erledigen?

Es geht nicht nur um die eigentliche Arbeit: Die Betreuerinnen und Betreuer gehen alle 14 Tage aus ihren Angehörigen, überlassen Menschen und Kind allein und kommen nach dieser Zeit müde und müd. Zwar werden durch das derzeitige Modell zwei finanzielle Kategorien von Pflegekindern in den Ursprungsländern der Krankenschwestern geschaffen, doch dieser Aspekt wurde von der politischen Seite bei der Legalisation der Betreuung berücksichtigt.

Die österreichische Familienzulage ist für die Betreuer eine Form der Gehaltskomponente. Mit diesem Betrag (insgesamt 250 Mio. ) trägt das Land zur Versorgung vieler hilfebedürftiger Mitbürger bei. Es wäre viel kostspieliger bis gar nicht möglich, die Unterstützung von eigenen Streitkräften zu erobern.

Mehr zum Thema