Pflegestufe I

Betreuungsstufe I

Wir haben alle Änderungen / Erhöhungen für Sie übersichtlich nach Pflegestufen aufgelistet. Bei uns auf einem fairen Niveau. Gleichzeitig werden die drei bisherigen Pflegestufen auf fünf sogenannte Pflegestufen erweitert. Der Betrag ist für jede Pflegestufe gesetzlich festgelegt. Wenn die versicherte Person zu Hause betreut wird, kann sie zwischen Pflegegeld und Sachleistungen wählen.


24 Stunden Pflege

Betreuungskriterien

Mit der Pflegestufe I ist der Betreffende "in erheblichem Umfang pflegebedürftig". Er ist nicht mehr in der Position, die täglichen Aufgaben in den Gebieten der Grundversorgung und der Hauswirtschaft selbstständig durchzuführen. In den Morgen- und Abendsstunden braucht er vor allem die Hilfe einer Krankenschwester. Der Pflegestufe I wird eine einfache Rezeptur zugeordnet.

Pflegefonds gehen von einem hohen Pflegebedarf aus, wenn unqualifizierte Pflegekräfte, meist Familienangehörige, mehr als 90 min pro Tag für die Pflege ihrer Verwandten benötigen. Mehr als 45 min. lang helfen sie dem Patienten bei der Grundversorgung. Zum Teil übernimmt sie hauswirtschaftliche Versorgungsaufgaben wie z. B. den Einkauf oder die Wohnungsreinigung.

Benutzen Sie unseren praxisnahen Onlinekalkulator und ermitteln Sie Ihre zu erwartende Pflegestufe. Beschließt ein Verwandter, die hilfsbedürftige Person zu betreuen, bezahlen die Pflegeversicherungen das sogenannte Pflegebeihilfe. Wenn die Pflegestufe I dem Patienten zugewiesen wurde, erhält die Pflegekraft 225 EUR pro Monat. Zum 1. Januar 2012 wird sich diese auf 235 Mio. EUR erhöhen. Übernimmt der Leistungserbringer die Unterstützung und Pflege des Erkrankten, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten für die erbrachten Leistungen.

Dieser bargeldlose Service wird vom mobilen Pflegeservice unmittelbar mit den Behörden abgerechnet. Berufsschwestern und -pfleger bekommen 440 EUR pro Monat für ihre Leistungen. Ab dem 1.1.2012 wird dieser Zinssatz auf 450 EUR anheben. Möglicherweise wird die Versorgung von Angehörigen und Pflegediensten gemeinsam wahrgenommen. Die Pflegeversicherung spricht in diesem Falle von einer kombinierten Leistung.

Pflege Stufe I

Pflegestufe I wird den Betreuungsbedürftigen zuerkannt. Betreuungsbedürftige Menschen mit einem erheblichen allgemeinen Pflegebedarf bekommen eine Mehrleistung. Was gibt es in der Pflegestufe I für die Jahre 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016? Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatsweise (auch teilstationär): Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Zusätzlicher monatlicher Support (und Hilfsservice): Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatlich: Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Zusätzlicher monatlicher Support (und Hilfsservice): Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatlich: Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Zusätzlicher monatlicher Support (und Hilfsservice): Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatlich: Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Zusätzlicher monatlicher Support (und Hilfsservice): Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatlich: Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Zusätzlicher monatlicher Support (und Hilfsservice): Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Pflegeleistungen in Form von Sacheinlagen (für ambulante Pflegedienste) monatlich: Pflegeleistung (für Angehörige/Amateurpflege) monatlich: Betreuung in Pflegeheimen monatlich: Vorsorge für andere Menschen (siehe B), höchstens jährlich: Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes ( 40 StGB XI) je Maß: bis zu:

Jährliche Zusatzleistungen: Anmerkung zu den Daten: Sie sind unverbindlich, maßgeblich sind die Angaben nach den gesetzlichen Bestimmungen und der Klassifizierung. Grundvoraussetzung für die Leistung ist eine entsprechend eingeschränkte alltägliche Kompetenz der Pflegenden. Zusatzvorsorge: Bei Abwesenheit der Pflegekraft gewährt die Pflegeversicherung den Lebenspartnern und Angehörigen bis zum 2.

Bei anderen selbstbeschafften Pflegekräften (z.B. Pflegedienst) übernimmt die Pflegeversicherung bis zu dem in der obigen Aufstellung angegebenen Betrag. Die Hälfte des Pflegegeldes wird ab 2015 weiter gezahlt.

Mehr zum Thema