Pflegeversicherung Beamte

Krankenpflegeversicherung für Beamte

Krankenpflegeversicherung für Beamte: Die Pflegekosten steigen weiter, nicht aber die staatlichen Leistungen. Eine gute Übersicht über das Hilfsmittel finden Sie im beliebten Taschenbuch "Wissenswertes für Beaminnen und Beamte". Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Pflegeversicherung, die Beamte und Anspruchsberechtigte benötigen! Bei der gesetzlichen Pflegeversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung für Beamte. Das neue Regelwerk gilt für Beamte und Rentenempfänger, die gesetzlich und privat versichert sind, sowie für Tarifmitarbeiter.

Pflegehilfe für Senioren

Inwiefern ist die Pflegeversicherung für Beamte reguliert?

Seit Anfang 1995 besteht die Pflegeversicherung als selbstständiger Teil der Sozialversicherungen. Privatversicherte hingegen sind rechtlich dazu angehalten, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Darin enthalten sind auch Sonderregelungen für Beamte - es sei denn, sie haben sich für eine freiwillig abgeschlossene GKV entschlossen.

Bei Pflegebedürftigkeit zahlt der Auftraggeber einen fixen Anteil der Pflege. Je nach Bundesstaat, in dem die Versicherten beschäftigt sind, variiert diese zwischen 50 und 70 Prozent. Für den weiteren Verlauf ist eine eigene Vollkaskoversicherung vonnöten. Das ist ein großer Pluspunkt gegenüber Mitarbeitern, für die die Pflegeversicherung nur fixe Leistungen in Abhängigkeit von der Pflegeebene und bei weitem nicht kostendeckend gewährt.

Bei der Pflegeversicherung beträgt die Höhe der monatlichen Kostenvergütung 1.918 EUR, auch in Härtefällen der stationären Pflege. Allerdings werden die Übernachtungskosten in einem Altersheim regelmässig auf ca. 3.000 EUR pro Tag geschätzt. Daraus resultiert eine Rentenlücke, die für Beamte mindestens etwas kleiner ist und mit einer Zusatzversicherung für Pflegebedürftige abgeschlossen werden kann.

Prinzipiell gibt es verschiedene Versicherungsformen: Die Pflegetagegeldversicherung: Bei dieser Form der Pflegegeldversicherung erhält der Beamte ein Pflegetaggeld, wenn er Pflegebedürftige ist. Pflegeversicherung: Wenn Sie Pflege benötigen, bekommen Sie in diesem Falle eine fixe Vorsorge. Ähnlich wie bei der Privatkrankenversicherung kommen auch Sie als Beamte in den Genuss von Pflegesätzen, die individuell auf Ihre Anforderungen abgestimmt und kostengünstig sind.

Die Pflegeversicherung sollte nicht unterbewertet werden. Der Pflegeaufwand ist sehr hoch. Aus diesem Grund sind auch Rechtsschutzversicherte gut daran getan, zusätzliche private Vorsorge zu treffen. Nebenbei bemerkt: Der Beitrag zur Pflegeversicherung kann von der Mehrwertsteuer abgezogen werden.

Krankenpflegeversicherung für Beamte

Pflegebedürftige Personen sind durch eine Zusatzversicherung für Beamte pflegebedürftig. Zusätzlich zu einer Privat-Pflegeversicherung für Beamte sollten Sie auch einen beitragskonformen Pflege-Tarif vorfinden, der den Umfang der Leistungen Ihrer Krankenkasse vergrößert und damit perfekt zum Arbeitgeberzuschuss paßt. Als Beamte sollten Sie daher die folgenden Optionen nutzen, um im Falle der Pflege versichert zu sein:

In der Regel haben Sie als Beamte die freie Auswahl, welche Pflegeversicherung für Beamte Sie in Anspruch nehmen wollen, um Ihre Rentenlücke zu schliessen. Es besteht die Mýglichkeit, eine Pflegeversicherung fýr Beamte zu beantragen, die sich optimal an die Bedýrfnisse dieser Fachgruppe anlehnt. Sie haben auch die Wahlmöglichkeit einer sozialen Pflegeversicherung. Wenn Sie sich für die Pflegeversicherung entschieden haben, müssen Sie nicht den normalen Betrag, sondern nur die halbe Summe aufbringen.

Der Vorteil ist, dass Sie als Beamte nur Ihr Krankenpflegegeld erhöhen wollen und bereits jetzt von Ihrem Dienstgeber großzügig unterstützt werden. Bei der privaten Pflegeversicherung für Beamte können Sie zwischen 3 Versicherungsarten auswählen. Mit der Pflegekosten-Versicherung erhöhen Sie die Arbeitgeberleistungen um einen bestimmten Anteil.

Dies deckt alle oder einen Teil der Wartungskosten, die Sie benötigen. Zur Erstattung Ihrer Auslagen müssen Sie alle anfallenden Aufwendungen Ihrer Pflegeversicherung vorweisen. Als Beamte haben Sie im Bereich der Pflegegeldversicherung ein festes Taggeld ohne Kostennachweis im Umfang der Pflege. Außerdem können Sie sich für eine Pflegeversicherung entschließen, die Ihnen im Falle einer Leistung eine lebenslängliche Altersrente zahlt.

Der Betrag der Pension richtet sich danach, in welche Versorgungsstufe Sie sich einteilen. Um eine effiziente Pflegeversicherung für Beamte zu erhalten, sollten Sie einen Tarifkalkulator verwenden. Die Privat-Pflegeversicherung der nachfolgenden Anbieter ist für Beamte mit besonders günstigen Konditionen ausgestattet:

Mehr zum Thema