Pflegeversicherung Träger

Krankenpflegeversicherungsträger

Mehr über die gesetzlichen Leistungen der Pflegeversicherung erfahren Sie hier. und sind Anbieter von Pflegeversicherungen. Wenn die Leistungen der Pflegeversicherung zusammenfallen,. Die sozialen Pflegekassen sind die Pflegekassen, die unter dem Dach der Krankenkassen stehen.

Pflegehilfe für Senioren

Pflegeversicherung | Pflegeversicherung

Es gibt in der BRD eine grundsätzliche Verpflichtung zum Abschluss einer Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung als so genannte fünfte Säule der Sozialversicherung schützt die versicherte Person vor dem Pflegefall. Derjenige, der nach einem Arbeitsunfall, aufgrund einer schweren Krankheit oder im fortgeschrittenen Alter Pflegebedürftige wird, muss sich nicht um die Kosten der erforderlichen Versorgung kümmern, da die Sozialversicherung übernimmt.

Nicht nur im hohen Lebensalter ist die Basisversorgung durch die Pflegeversicherung erstattet. Manch einer fragt sich: Sind die gesetzlich vorgeschriebenen Pflegeversicherungsleistungen auskömmlich? Grundsätzlich ja, denn die Leistung der Pflegekasse entspricht einer Basisvorsorge, wer mehr will, sollte frühzeitig privat vorsorgen. Im 11. Sozialgesetzbuch (SGB XI) sind die Einzelheiten der Pflegeversicherung festgelegt, so dass hier eine gemeinsame Rechtsgrundlage besteht.

Danach gewährt die Pflegeversicherung einen den Versorgungsstufen entsprechenden Pflegezuschuss, wenn die Versorgung z.B. durch Angehörige auf freiwilliger Basis geleistet wird. Andernfalls werden alle Pflegeversicherungsleistungen in Form von Sachleistungen gewährt, so dass im Fall der Heimpflege durch einen stationären Pflegeservice oder einer Vollstation äre Versorgung in einem Haus die anfallenden Aufwendungen gedeckt sind. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Übernahme der Behandlungskosten nur zu einem festen, an die Versorgungsstufe gebundenen Tarif möglich ist.

Wenn die Behandlung kostspieliger ist, muss der Patient sie selbst bezahlen. Gleichwohl dient die Pflegeversicherung ihrem Ziel und stellt sicher, dass jeder deutsche Bürger die für den Pflegebedarf grundsätzlich notwendige Betreuung erfährt. In der BRD ist die soziale Pflegeversicherung ausschliesslich Sache der gesetzlich vorgeschriebenen Pflegeversicherung. Das sind öffentliche Unternehmen, die in Eigenverantwortung und Eigenverwaltung tätig sind, aber trotzdem von der Berufsgenossenschaft und den GKV gegründet wurden.

So ist die Pflegeversicherung und die gesetzliche Pflegeversicherung eng miteinander verknüpft. Lediglich diejenigen, die in der GKV von der Pflichtversicherung ausgenommen sind und sich für eine Privatkrankenversicherung entscheiden, sind nicht in der Pflegeversicherung durchgesetzt. Dennoch gilt die Versicherungsverpflichtung, weshalb Sie in einem solchen Falle eine weitere Privatpflegeversicherung bei Ihrer Versicherung abschließen müssen.

Da der überwiegende Teil der Einwohner in der GKV krankenversichert ist, sind die Pflegeversicherungen in der Regel die Träger der Pflegeversicherung. Die Kernaufgabe jeder Pflegeversicherung ist es, die Leistung der Pflegeversicherung zu erwirtschaften. Darüber hinaus bieten die Pflegeversicherungen die Aus- und Weiterbildung des Pflegepersonals an, schließen mit den zuständigen Leistungsträgern Vereinbarungen über Sachleistungen ab und betreuen ihre Versicherungsnehmer in Pflegefragen.

Zudem fallen diverse Massnahmen zur Vorbeugung, Rehabilitierung und Therapie in den Zuständigkeitsbereich der Pflegeversicherung, wenn ein Bezug zu einem vorhandenen oder bevorstehenden Pflegebedarf vorliegt. Für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen ist die zuständige Pflegeversicherung immer der passende Ansprechpartners.

Mehr zum Thema