Pflegevisite Ambulante Pflege

Krankenpflege-Runden Ambulante Pflege

Die Pensionskasse zu Hause besuchen (ambulante Pflege). Die Qualitätsmanager in der stationären Pflege, in der ambulanten Pflege. Pflegevisiten sind für viele ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen ein wichtiges Qualitätsinstrument. Wie kann ein Pflegebesuch zur Qualitätssicherung einer Einrichtung beitragen? Nach der Einarbeitungszeit und danach einmal im Jahr sollte jeder Kunde einen umfassenden Betreuungsbesuch erhalten.


24 Stunden Pflege

Überprüfen Sie Ihr Pflegebesuchskonzept auf MDK-Eignung.

Mit Hilfe von Pflegerunden können Sie die Auswirkungen der Pflege nachvollziehen. Aber sie haben auch die Gelegenheit, die Wirksamkeit der pflegerischen Organisation in der täglichen Praxis zu testen. Der Pflegebesuch erfolgt in der Regel während eines Besuches eines Pflegefachmanns beim pflegerischen Kunden und basiert dann auf einer festgelegten Vorgehensweise oder einer Prüfliste.

Anhand der Ergebnisse der Pflegevisite können Sie den Nutzen und die weitere Entwicklung notwendiger Massnahmen evaluieren und auswerten. Im Besonderen stellen sich immer wieder 2 Fragen zur Verwendung von Pflegevisiten: Für den Millenniumsentwicklungsausschuss ist die Führung von Pflegestunden ein Mittel der innerbetrieblichen Qualitätskontrolle. Pro Pflegekundin und Pflegekunden wird ein Pflegebesuch pro Jahr (ggf. öfter) durchgeführt.

Für eine bessere Übersicht sollten Sie jedoch einen Terminplan der auszuführenden Pflegevisite einhalten. Falls Sie bereits ein Pflegebesuchskonzept haben, überprüfen Sie anhand dieser Empfehlung, ob es auf den MDK-Kriterien basiert. Wer dem Gesundheitsministerium die Pflegevisite als Maßnahme der innerbetrieblichen Qualitätskontrolle nachweisen will, muss natürlich einen entsprechenden Nachweis erbringen können.

Sie sollten daher Pflegebesuchsprotokolle pflegen und in der Datei des pflegenden Kunden abspeichern. Erfüllt Ihr Besuchskonzept die Vorgaben des MDC? Sind die pflegenden Kunden und deren Angehörigen im Sinn einer Einzelbetreuung miteinbezogen? Kann der Pflegekunde aufgrund der Ratschläge eines Pflegefachmanns gemeinsam über Pflegemaßnahmen entscheiden? Gibt es eine Erhöhung der Kundenzufriedenheit in der Pflege?

Schafft man für alle am Versorgungsprozess Beteiligte Durchblick? Besteht eine konsequente Reflektion der Arbeiten des Pflegepersonals mit anschließender Rückmeldung? Gibt es eine nachträgliche Änderung der pflegerischen Ziele und Massnahmen? Ist die Pflegequalität festgelegt? Wurde die Güte der Betreuungsdokumentation bestimmt?

Von Interesse für die Qualitätssicherung in der Ambulanz ist die Erarbeitung von Kontrollinstrumenten, die eine größtmögliche Integration von qualitativen Dimensionen ermöglichen. Der sogenannte "Pflegebesuch" wird als ein solches Mittel verbreitet. Im vorliegenden Sammelband werden die Resultate einer zwei Jahre dauernden Untersuchung zur gegenwärtigen Pflegepraxis zusammengefasst und erfolgreiche und weniger erfolgreiche Beispiele aus der praktischen Anwendung vorgestellt.

Dabei werden die Randbedingungen und wesentlichen inhaltlichen Aspekte der Qualitätsdiskussion im Bereich der Ambulanz zusammengefaßt und im Sinne der praktischen Anforderungen erörtert. Von Interesse für die Qualitätssicherung in der Ambulanz ist die Erarbeitung von Kontrollinstrumenten, die eine größtmögliche Integration von qualitativen Dimensionen ermöglichen. Der sogenannte "Pflegebesuch" wird als ein solches Mittel verbreitet. Im vorliegenden Sammelband werden die Resultate einer zwei Jahre dauernden Untersuchung zur gegenwärtigen Pflegepraxis zusammengefaßt und erfolgreiche und weniger erfolgreiche Beispiele aus der praktischen Anwendung vorgestellt.

Dabei werden die Randbedingungen und wesentlichen inhaltlichen Aspekte der Qualitätsdiskussion im Bereich der Ambulanz zusammengefaßt und im Sinne der Praxis erörtert. Die Leiterin des Zentrums für Pflegewissenschaft und Pflegeberatung.

Mehr zum Thema