Pflegezeitgesetz Familienpflegezeitgesetz

Krankenpflegezeitgesetz Familienpflegezeitgesetz

Krankenpflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz Der BuchKeller beliefert auch alle anderen Verlage und Buchläden mit Büchern, Prospekten, CD-ROMs und Fachzeitschriften: mit Rechnungsstellung, zu den Konditionen: 14 Tage Rücktrittsrecht, ab 20 ì. Ausnahmen: Lieferung in andere EU-Länder: Bitte fragen Sie vorab nach den Transportkosten. Für Buchbestellungen vor 12.00 Uhr werden die vorrätigen Exemplare noch am Tag der Bestellung verschickt.


24 Stunden Pflege

Betreuungszeitgesetz und Familienbetreuungszeitgesetz, Basic Commentary Book

Schreibe Write the first comment to "Care Time Act and Family Care Time Act, Basic Commentary". Das am 1. Januar 2015 in Kraft getretene " Bundesgesetz über die bessere Vereinbarkeit beruflicher, familiärer und pflegerischer Tätigkeiten " hat das Familienpflegezeitgesetz grundlegend umgestaltet. Sie sollte eine Einigung zwischen der häuslichen Krankenpflege und dem Berufsstand ermöglichen, wenn ein.... Produktinformation zum "Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz, Grundkommentar " Deckungstext zum "Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz, Grundkommentar " Das Familienpflegezeitgesetz wurde mit dem "Gesetz zur Verbesserung der Vereinbarkeit der Familien-, Krankenpflege- und Arbeitsverhältnisse", das am 1. Januar 2015 in Kraft trat, grundlegend umgestaltet.

Sie soll eine Einigung zwischen der häuslichen Betreuung und der Arbeit ermöglichen, wenn ein Krankheitsfall in der Gastfamilie auftritt. Die Autorin: Dr. Michael Kossens, M.A., Ministerialrätin in der NSDAP. Das am 1. Januar 2015 in Kraft getretene " Bundesgesetz über die bessere Vereinbarkeit beruflicher, familiärer und pflegerischer Tätigkeiten " hat das Familienpflegezeitgesetz grundlegend umgestaltet.

Sie soll eine Einigung zwischen der häuslichen Betreuung und der Arbeit ermöglichen, wenn ein Krankheitsfall in der Gastfamilie auftritt. Pflegebedürftige hilfe - für eine 10-tägige Zeitpflegezeit - für eine bis zu sechs Monaten dauerde Zeit Auszeit Familienpflegezeit - für eine Arbeitszeitreduzierung Der Verfasser ung The author: Dr. Michael Kossens, M.A., Minsterialrat im niedersächsischen Staatssekretariat. Dr. Michael Kossens, M.A., ist Niedersächsischer Staatskanzlerrat; er war langjähriger Spezialist für Arbeits- und Dienstrecht und ist Verfasser mehrerer Sachbücher (z.B. Grundlagenkommentar zum Teilzeitarbeitsrecht) sowie vieler arbeits- und sozialrechtlicher Stellungnahmen.

Weiterführende on "Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz, Basic Commentary " 0 Used articles on "Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz, Basic Commentary

Pflegezeitrecht und Familienpflegezeitrecht: Ein Wegweiser für die Kanzlei - Sebastian Hopfner, Anne Hümmer, Ylva Zimmermann

Demografische Entwicklungen wirken sich nicht nur auf den Mangel an jungen Menschen aus, sondern vor allem auch auf den wachsenden Pflegebedarf der älteren Menschen. Bedauerlicherweise sorgen sich immer weniger Menschen in Deutschland um die Kompatibilität von "Familie und Beruf", aber immer mehr Menschen müssen sich mit dem Problem der "Vereinbarkeit von Betreuung und Beruf" auseinander setzen.

Seit 2008 wird dieser an sich sehr bedauerliche Vorgang durch das Pflegezeitgesetz untermauert. Das Familienpflegezeitgesetz " ist seit 2013 eine weitere Gesetzgebungsarbeit, die nicht wirklich als gesellschaftspolitischer Meilenstein" betrachtet werden kann. Ergänzend zu den Erläuterungen zur kurzfristigen Arbeitsprävention bei akuten Ereignissen werden die Pflegeperiode im engeren Sinn, der spezielle Entlassungsschutz bei Pflegezeiten und die zeitweilige Beschäftigung eines Vertreters nach den gesetzlichen Bestimmungen erörtert.

Die komplexen (und letztendlich nicht sehr praxisfreundlichen) Mechanismen der familiären Betreuungszeit werden ausführlich beschrieben. Darüber hinaus werden die sozialversicherungstechnischen Konsequenzen der Betreuungszeit und der familiären Betreuungszeit erörtert. Die Arbeit wendet sich an Richter, Anwälte, Personalverantwortliche, Personalbeauftragte, Personalräte und Mitarbeiter im Allgemeinen.

Mehr zum Thema