Private Pflegeversicherung Steuererklärung

Steuererklärung der privaten Pflegeversicherung

Die Beiträge zur privaten Pflegeversicherung können Sie in der Regel in Ihrer Steuererklärung angeben. Die erste Steuererklärung - Investitionsrentenausgaben. Der pauschale Versorgungszuschuss ist ein Betrag, der bei der Berechnung der Lohnsteuer in Deutschland berücksichtigt wird, um die Sozialversicherungsausgaben des Steuerpflichtigen zu befreien. Umsatzsteuererklärung für die private Krankenversicherung: steuerlich absetzbare Kosten als Sonderausgaben. Kann die private Pflegeversicherung steuerlich abgesetzt werden?

Abzug der privaten Pflegeversicherung für steuerliche Zwecke ? Krankenpflege

In jedem Fall wird der Abschluß einer Pflegeversicherung empfohlen. Die Gefahr, ein Pflegebedürftiger zu werden, besteht nicht nur im hohen Lebensalter, auch immer mehr Jugendliche sind aufgrund von Krankheit oder Unfall in Pflegebedürftigkeit. Bevor Sie eine private Pflege-Zusatzversicherung abschließen, ist es notwendig, die Bedingungen des Vertrages sorgfältig zu prüfen. In Deutschland gibt es zwar eine gesetzlich vorgeschriebene Pflegeversicherung, diese ist aber in der Regel bei der Pflege bei weitem nicht ausreichend.

Häufig deckt die Pflichtversicherung nicht einmal die Grundversicherung ab. Private Pflegeversicherung wird in der Regel unterbewertet und erst bei der Langzeitpflege bemerkt man, wie kostspielig die Betreuung einer Person ist und wie wenig auf Seiten der gesetzlich vorgeschriebenen Pflegeversicherung zustande kommt. In einem Notfall nehmen oft Kleinkinder die Betreuung in Anspruch, aber auch mit aller Sorgfalt und Dank kommen diese in der Regel nicht ohne fremde Unterstützung aus, denn die Betreuung eines Patienten ist nicht zu vernachlässigen, besonders wenn sie sich in der Pflegephase III befindet.

Dann wird entweder mit mobilem Pflegepersonal in die Wohnung gerufen oder die zu betreuende Person muss in ein Pflegeheim gebracht werden. Sie werden in beiden Fällen rasch feststellen, dass das Kapital der Pflegeversicherung nicht ausreicht und die private Pflegeversicherung angemessen ist. Die Zusatzversicherung kann im Notfall einen großen Vermögensschaden decken.

In Wirklichkeit reichen die Vorteile der Pflichtversicherung nicht aus. Vor allem bei der Betreuungsstufe III und einem Notfall werden Ehegatten, Kindern und Schwiegerkindern rasch zusätzliche Kosten von mehreren hundert Euros pro Jahr auferlegt. Ein derartiger Pflegebedarf kann vor allem Jahre in Anspruch nehmen und wer kann sich mehrere hundert Euros für die Betreuung seines Ehegatten oder seiner Familie monatelang leisten?

Darüber hinaus unterstützt der Bund die private Altersvorsorge, also auch die Pflege-Zusatzversicherung. Private Pflegeversicherung ist abzugsfähig. Für nach dem 31.12.1957 gebürtige Menschen können die Aufwendungen für die private Pflegeversicherung als Sonderkostenzuschuss in Abzug gebracht werden, der bis zum 31.12.2004 gültig war. Seit dem 01.01.2005 können die Aufwendungen unter " Allgemeiner Vorsorgeaufwand " versteuert werden.

Mehr zum Thema