Prüfungsfragen Demenzbetreuer

Untersuchungsfragen für Demenzbeauftragte

Innerbetriebliche Prüfung des Trägers in Theorie und Praxis. Alles darüber lesen Sie hier, inklusive Prüfungsfragen. Die optimale Vorbereitung auf die Prüfung!

Skizze

Behandlungsfürsorge (BPF) bezieht sich auf medizinische Aktivitäten, die vom behandelnden Arzt an das Pflegepersonal delegiert und von diesem entsprechend qualifiziert durchgeführt werden. Dies sind medizinisch verschriebene Dienstleistungen zur Sicherstellung der Ambulanz, die nicht vom behandelnden Arzt selbst, sondern zur Sicherstellung der Heilbehandlung notwendig sind. Sie sind in unterschiedliche Leistungskategorien (LG) unterteilt, die die Pflegeleistungen aufgrund von Pflegeverträgen (Rahmenverträgen) gemäß 132a SGB V unmittelbar mit den Krankenversicherungen der Betreffenden abklären.

Das Pflegepersonal, das in der Lage ist, Behandlungsleistungen zu leisten und abzurechnen, muss aber auch die erforderliche Qualifizierung vorweisen. Geeignetes Pflegepersonal kann nach erfolgreicher Qualifizierung Pflegeleistungen des LG 1 übernehmen, wenn eine entsprechende Honorarvereinbarung zwischen dem Pflegedienst und der jeweiligen Krankenversicherung abgeschlossen wurde. Zum notwendigen Wissen zählen die im Curriculum für das Pflegepersonal definierten Punkte und Lerninhalte für die Behandlung von LG 1, deren theoretische Grundkenntnisse (einschließlich Praxisübungen ) wir in unserem Lehrgang unterrichten.

bpa) - gemäß 132 und 132 a SGB V im Grundlagenvertrag für die Bereitstellung von Hauskrankenpflege und Haushaltshilfen festgeschrieben - können pflegebedürftige Personen ohne formale Qualifikationen gewisse Dienstleistungen des BPF unter der Leitung eines Pflegefachmanns durchführen, sofern sie über hinreichende Berufserfahrungen in der Altenpflege und die notwendige Qualifizierung verfügt. Das zuständige Pflegepersonal der Pflegedienststellen ist für den Personaleinsatz, die Ermittlung der erforderlichen Tauglichkeit und deren regelmässige Prüfung sowie die professionelle Umsetzung aller pflegerischen Behandlungsmaßnahmen und deren Qualität verantwortlich.

Dementsprechend kann jeder Pflegedienst weiteres geeignetes Pflegepersonal benennen, das neben der Grundversorgung und der Haushalthilfe auch Dienstleistungen des ärztlichen BPF unter der Leitung und Verantwortlichkeit eines Pflegefachmanns gemäß 18 (6) des bereits erwähnten Rahmenvertrags erbringt. Das passende Pflegepersonal muss nicht zertifiziert sein, verfügt aber bereits über medizinische/pflegerische Kenntnisse, z.B. durch einschlägige Berufserfahrungen und damit über umfassendes Wissen sowie Praxis.

Die Inhalte basieren auf dem Lehrplan der Kassen und vorhandenen Kenntnissen im Bereich der Berufsgrundqualifikation (z.B. Pflegefachkraft) sowie entsprechender Praxis. Die folgenden Spezialthemen werden im Lehrplan der Kassen abgedeckt, wodurch der Wissenstransfer durch zielgerichtete Praxisanwendungen und -übungen intensiviert wird:

Mehr zum Thema