Rentenbesteuerung Deutschland

Besteuerung von Renten in Deutschland

Besteuerung der Renten:Werden die Rentner von morgen zu viel Steuern zahlen? Pensionsbesteuerung: Wann müssen Rentner Einkommensteuer zahlen? Das macht die Rentenbesteuerung in Deutschland jedoch günstiger als in Deutschland. Besteuerung von Renten in Deutschland für Grenzgänger in die Schweiz. Neue Regelungen zur Rentenbesteuerung: Lesen Sie hier, ob auch Sie von einer möglichen Steuernachzahlung betroffen sind.

Besteuerung von Renten: Wie Pensionen versteuert werden!

In naher Zukunft müssen Sie einen Teil Ihrer Pension besteuern. Wie viel Geld man zahlt, ist von vielen verschiedenen Dingen abhängig. In diesem Beitrag finden Sie heraus, ob Sie als Pensionärin oder Pensionär steuerpflichtig sind. Der Pensionsfonds zahlt die Pension. Der Betrag der Auszahlung resultiert aus dem Versorgungsausweis.

Für krankenversicherungspflichtige Pensionäre werden die Krankenkasse für Pensionäre (KVdR) und in der Regel der Pflegeversicherungsbeitrag von der Pension einbehalten. Daher sind viele Pensionäre der Ansicht, dass für die Pension keine Steuern zu zahlen sind. Aber das ist falsch: Pensionen der Rentenversicherungen sind steuerbar und müssen ab einem gewissen Totaleinkommen besteuert werden.

Ist die Altersrente ausreichend? Der Betrag der Steuerschuld hängt vom Jahr der Pensionierung ab und betrug im Jahr 2015 bereits 50 Prozent. Bei Pensionierung im Jahr 2016 sind 72% der Bruttojahresrente versteuert. Bei einer Bruttojahresrente von EUR 10000 muss der Pensionär eine Steuer von EUR 7.200 entrichten.

Während eines Übergangszeitraums bis 2025 müssen die Renteneinkommen schrittweise vollständig besteuert werden. Maßgeblich ist das Jahr, in dem die Pension beginnt. Mit zunehmendem Alter steigt der Anteil der Steuern. Jeder, der 2020 in Pension geht, muss langfristig 80-prozentige Steuern zahlen. Wenn ein zukünftiger Pensionär zum ersten Mal im Jahr 2030 eine Pension bezieht, sind 90 % steuerpflichtig.

Seit 2040 oder später sind alle Pensionszahlungen vollständig steuerbar. Tisch: Auf so viel Pension müssen Sie Steuern zahlen! Wenn Sie 2022 in den Ruhestand gehen, sind 82% Ihrer Pension steuerbar. Allerdings bekommen sie einen Rentenzuschuss von 18% der jährlichen Bruttorente. Der Rentenzuschuss stellt sicher, dass nur ein Teil der Pension versteuert wird.

Der Betrag des Rentenzuschusses ist abhängig vom Eintritt in den Ruhestand und wird für die folgenden Jahre nicht verändert. Außerdem wird der Rentenzuschuss bei Pensionserhöhungen nicht angepaßt. Betrachten wir die Werte aus dem Beispiel in der folgenden Tabelle: "Auf so viel Pension müssen Sie Steuern abführen! "Wenn die jährliche Bruttorente EUR 1.000 ist, sind 18% dieses Betrages (= EUR 2.700 Rentenzuschuss) umsatzsteuerfrei.

Sollte sich die Pension durch eine Pensionsanpassung auf EUR 15.000 erhöhen, verbleibt die Pensionszulage weiterhin bei EUR 2.700. In diesem Beispiel sind 13.300 EUR (16.000 EUR Bruttojahresrente abzüglich 2.700 EUR Rentenzuschuss) der Jahressteuerpflicht. In Deutschland ist das Steuerwesen so gestaltet, dass eine steuerliche Erklärung nur dann erforderlich ist, wenn das Jahreseinkommen die so genannte Grundfreistellung übersteigt.

Wenn Ihr Einkommen diese Befreiung übersteigt, müssen Sie Steuerzahler sein. In der folgenden Übersicht sind die derzeitigen Basisfreibeträge aufgeführt. In 2016 beläuft sich der Grundbetrag für Alleinstehende auf EUR 6 652 und für Ehegatten auf EUR 17 304. So müssen Einzelpersonen im Jahr 2016 eine Steuer entrichten, wenn ihr gesamtes Einkommen (Rente, Mieteinkünfte, Zins-/Kapitaleinkünfte etc.) über 8.652 Euro liegt.

Muß ich als Pensionärin oder Pensionär zahlen? Haben Sie als Pensionär ein höheres Gehalt als die Steuerfreibeträge, müssen Sie eine Erklärung abgeben oder das Steueramt fordert Sie auf, eine Erklärung abzugeben. Die Frage, ob und in welcher Höhe Sie wirklich steuerpflichtig sind, ist nicht nur vom Grundgehalt, der zu versteuernden Pension und einem allfälligen Rentenzuschuss abhängig, sondern auch von vielen anderen Einflüssen.

Ebenso wie die Mitarbeiter können die Pensionäre ihr zu versteuerndes Einkommen reduzieren, z.B. durch die Erfassung von Sonderbelastungen (Krankheitskosten, Pflegeheime etc.), einkommensbezogenen Aufwendungen (Kosten für Vorsorgeberatung etc.), einer Invaliditätspauschale, einem Entlastungsbetrag, Sonderaufwendungen und ggf. anderen Zulagen. Sie können als Pensionär auch Beitragszahlungen zur Kranken- und Pflegesicherung sowie Rentenbeiträge (z.B. Haftpflicht- oder Unfallversicherung) einfordern.

In der Informationsgrafik "Muss ich als Pensionär versteuern " erfahren Sie, wie Sie das zu versteuernde Ergebnis ermitteln. In vereinfachter Form kann die Rentenbesteuerung wie nachfolgend wiedergegeben werden:: Im Jahr 2016 muss ein einzelner Pensionär nur dann eine Abgabe leisten, wenn das "steuerpflichtige Einkommen" den Freibetrag von 8.652 â? Der Steuerbetrag basiert auf dem aktuellen Ertragsteuersatz.

Die Rate ist gestaffelt, d.h. wenn das jährliche Einkommen hoch ist, zahlen Sie viel oder mehr Steuer. Wenn Ihr jährliches Einkommen gering ist, zahlen Sie wenig Steuer. Der Film "Muss ich meine Pension besteuern? Wie viel " gibt Ihnen einen Einblick in das Gebiet der Rentenbesteuerung. Als zukünftiger Pensionär sollten Sie übrigens Ihren Pensionsstatus vorzeitig überprüfen.

Erst wenn Sie wissen, welche Pension Sie erwarten können, können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen und bei Notwendigkeit gezielt eine Privat- und Betriebsrente einrichten. Ist die Altersrente ausreichend? Ebenfalls interessant: Mehr zum Themenkomplex Vorsorge & Vorsorge: Wie wichtig ist die 9/10-Regel für die Krankenkasse? Am 22.08.2016 wurde der Beitrag "Rentenbesteuerung: Wie Pensionen versteuert werden" geschrieben.

Mehr zum Thema