Senioren Haushaltshilfe

Haushaltshilfe & Seniorenbetreuung

Wenn sich Senioren eine Haushaltshilfe gönnen können, bedeutet das ein gutes Stück Freiheit und Lebensqualität. In der Generation 80+ sind die Möglichkeiten, den Schrubber zu schwingen, einen Staubsauger durch die Wohnung zu schleppen oder Wäscheberge zu bewältigen, begrenzt. Und ganz ehrlich: Selbst wenn sich die körperlichen Einschränkungen in Grenzen halten, möchten Sie nach einem langen Arbeitsleben Ihre Zeit mit Hauswirtschaft verbringen? Mit osteuropäischen Haushaltshilfen wird die Seniorenbetreuung im eigenen Heim zu einem erfüllbaren Wunsch.

Vermittlung über Agenturen in Deutschland

Pflege zu Hause

Neben den Angehörigen, sofern sie denn in räumlicher Nähe verfügbar sind, und ehrenamtlichen Mitarbeitern, zum Beispiel aus den Pfarrgemeinden, ist die Haushaltshilfe in der Seniorenbetreuung ein wichtiger Baustein. Die zeitlichen Möglichkeiten der Verwandten neben der eigenen Familie und dem Beruf sind begrenzt. Ehrenamtler kommen gern stundenweise, um im Alltag des Seniors Struktur zu schaffen und etwa bei Gesellschaftsspielen oder Spaziergängen qualitativ gute Zeit zu verbringen. Sie sind aber oft selbst schon im Rentenalter und nicht dazu da, die Wohnung zu putzen. Das ist bezahlte Arbeit, und dafür ist eine Haushaltshilfe da. Vermittlungsagenturen in Deutschland besorgen nicht nur Pflegekräfte, sondern auch Haushaltshilfen aus Osteuropa. Die Europäische Union, oft wegen ihrer schwerfälligen Bürokratie gescholten, eröffnet hier vielfältige legale Möglichkeiten. Empfehlenswert wegen der Rechtssicherheit und des geringsten formalen Aufwands sind die Anstellung der Haushaltshilfen bei einem Arbeitgeber im Ausland und ihre Entsendung in einen deutschen Seniorenhaushalt. Der Senior muss sich nicht mit den Pflichten eines Arbeitgebers wie Anmeldung zur Sozialversicherung, Abführen von Steuern und Dokumentation des gesetzlichen Mindestlohns herumschlagen, und er spart zudem noch Lohnnebenkosten, weil diese im Ausland niedriger sind. Für die Arbeitnehmerin greift der komplette Arbeitsschutz in Deutschland, neben dem Mindestlohn also beispielsweise auch ein gesetzlicher Urlaubsanspruch und begrenzte Arbeitszeiten pro Tag und Woche.

Senioren-Haushaltshilfe
1/1

Wenn sich Senioren eine Haushaltshilfe gönnen können, bedeutet das ein gutes Stück Freiheit und Lebensqualität.

Selbst Vollzeitbetreuung ist möglich

Die stundenweise Haushaltshilfe kann zur Seniorenbetreuung rund um die Uhr ausgeweitet werden, wenn ein Pflegefall eintritt oder es einfach nicht mehr möglich ist, den alten Menschen unbeaufsichtigt in seiner Wohnung zu lassen. In solchen Fällen wohnt die Pflegekraft im Haushalt. Die Senioren erhalten Haushaltshilfe und Grundpflege, wobei sich Arbeitszeiten, Bereitschaft und Ruhe so abwechseln, dass die 24-Stunden-Betreuung mit deutschem Recht vereinbar bleibt. Eine so umfassende Dienstleistung bekommt man schon zu Tagessätzen ab 60 Euro oder knapp 2.000 Euro im Monat. Sobald Pflegebedürftigkeit festgestellt ist, gibt es auch Leistungen aus der Pflegekasse. Zwar können die Kosten für die osteuropäischen Hilfskräfte nicht als Sachleistungen abgerechnet werden, aber das Pflegegeld, dessen Höhe vom jeweiligen Pflegegrad abhängt, leistet einen wesentlichen Finanzierungsbeitrag.

Mehr zum Thema