Seniorenbetreuung in Deutschland

Altenpflege in Deutschland

Altenpflege in Deutschland - eine Bestandsaufnahme. Die wollten wissen, ob ein älterer Mensch im Haus wohnt. In fast allen Bundesländern (außer Bremen) gibt es noch freie Standorte, unter anderem auch in den folgenden Regionen: Wie hat sich die Altenpflege verändert? Es ist nicht entscheidend, wo die Unterstützung in Deutschland notwendig ist.

Pflegehilfe für Senioren

Altenpflege in Deutschland

Im Allgemeinen gibt es jedoch in der Bevoelkerung noch viele Bedenken gegen die Einstellung eines auslaendischen Betreuers. Es ist nicht jedermanns Sache, einen Unbekannten in seine Privatsphäre zu entlassen, und schon gar nicht eine fremde Macht. Zudem sind die Informationen über die Leistung und die unterschiedlichen Formen, wie eine solche Unterstützung von Senioren eingesetzt werden kann, sehr schlecht.

In Deutschland haben sich drei verschiedene Typen auf dem heimischen Arbeitsmarkt durchgesetzt. Der Betreuer meldet ein Handwerk an seinem Wohnort an. Aufsichtsbehörden aus dem EU-Raum können einen Handel aufgrund der im EU-Beitrittsvertrag verankerten Niederlassungsfreiheit eintragen. Insbesondere bei Auslandsaufsichtsbehörden ist es kaum möglich, von Deutschland aus zu prüfen, ob der Handel wieder ausgebucht ist.

Zudem wird die Armut älterer Menschen gefördert, da nur sehr wenige Selbständige über genügend Mittel zur privaten Altersvorsorge verfügen. Ältere Menschen selbst oder ihre Angehörigen werden zu Arbeitgebern mit allen Rechten und Verpflichtungen und registrieren eine offene Position bei der Arbeitsagentur oder sie selbst. Eine Arbeitsvermittlung vermittelt den Familienkontakt zur Dienstleistungsgesellschaft in Osteuropa, oder das Auslandsunternehmen wird kontaktiert.

Der Betreuer ist bei der Servicegesellschaft Osteuropa beschäftigt und wird zur Betreuung der Familienangehörigen in Deutschland entsandt. Die Servicegesellschaft ist somit der Auftraggeber für Haushaltshilfen und zahlt sämtliche Abgaben und Sozialabgaben. Sozialversicherungsnachweis ist ein Formblatt A 1. Das Unternehmerrisiko wird zu 100 % vom ausländischen Betrieb getragen.

Im Gespräch mit Werner Zigges, Vorsitzender des Bundesverbands Haushalthilfe und SeniorenBetreuung e. V. BHSB e. V. und der Fragende Detlef Klemme (DK) von der Redaktion des BLiCKpunkt Sensoren, Paderborn: DK: Hr. Thomas W. R. Tigges, wie bewerten Sie die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex der 24-Stunden-Betreuung in Deutschland? WT: Nun, es gab zum Beispiel im Juli dieses Jahres in einer großen deutschsprachigen Zeitung einen Beitrag, der meiner Ansicht nach nicht nur schlecht erforscht war, sondern auch falsch behauptet.

Sie kritisieren zum Beispiel, dass die Behörden etwas einnehmen. Jetzt frag ich Sie - seit wann ist es denn tadelnswert, in Deutschland zu arbeiten? Dass die Agenturbesitzer ohnehin einen Wagen nach dem anderen erwerben, weil jeder, der genauer hinschaut, weiss, dass er dort mit einer Marge zwischen 10 und 12% arbeitet - und das ist eine ganz gewöhnliche und gewohnte Gewinnmarge.

Es spielt keine Rolle, welches Model die entsprechende Behörde bietet. Bei der BHSB bemühen wir uns, bedingungslose Informationen für alle Typen zur Verfügung zu stellen. Allerdings mahne ich vor den Behörden und Meinungsbildnern, die die Models ihrer Mitbewerber lausig machen, um ihr eigenes Model zu fördern, das ist nicht nur schlecht, sondern auch unverantwortlich.

WT: Nun, als erste Antwort auf den oben erwähnten Beitrag gab es eine Meinung eines Vereins, der aus einer Behörde hervorgegangen ist und anscheinend nur die Belange dieser bei Marburg ansässigen Behörde repräsentiert. Zur Einsicht: Diese Behörde funktioniert nur mit unabhängigen Verantwortlichen und verheißt sich dabei sicherlich ein grösseres Unternehmen, indem andere Stellen attackiert und schlecht gemacht werden.

Mehr zum Thema