Seniorenhilfe Bremen

Altenhilfe Bremen

Seniorenbetreuung in Bremen und Umgebung durch osteuropäisches Pflegepersonal. Davon werden in Bremen zunächst die Neustädter Senioren profitieren. Die Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e. V. verfügt über ein breites und zuverlässiges Netzwerk von Betreuern in Frankfurt und Umgebung.

Aus den Besucherkreisen der Gemeinden ist die Evangelische Seniorenhilfe Delmenhorst hervorgegangen. aus der Firmenübersicht der Region Bremen.

Senior Help Jobs in Bremen - Stand 05.05.2018

Sortierung nach: Sie unterstützen Ältere dort, wo sie es brauchen. An vielen Standorten sind wir auf der Suche nach engagierten Lebenshelfern für unsere Seniorinnen und Rentner...... Dieses Inserat wird Ihnen von stellenanzeigen.de vorgestellt. Stellen Sie sich vor, Sie werden für Ihre Arbeiten lieben. Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte abändern.

Bulletin Board auf bremen.de - der Bremer Kleinanzeigen-Markt

Ich, Frau, 41 Jahre alt, möchte Sie bei Ihren täglichen Aktivitäten begleiten. Wir gehen für Sie shoppen, fahren Sie zu Arztterminen, gehen mit Ihnen einen Spaziergang oder erledigen Ihre Hausarbeit. Ich bin auch gern mehrere Arbeitsstunden für Sie da, um Ihnen Begleitung zu geben oder Ihr Essen vorzubereiten.

So kann ich bei Bedarf auch die Wartung der Anlage uebernehmen. Bisher habe ich sowohl in der Ambulanz als auch in einem Altersheim für Demenzpatienten Erfahrung gesammelt. Ich möchte die Zahlung von der Aktivität abhängen und dies in einem persönlichem Beratungsgespräch abklären. Sie können mir auch gern Ihre Gehaltsvorstellung mitteilen.

Caritasverein für das Bistum Regensburg e.V.

Der Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V. Caritasverband für die d. regensburg. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V. Caritasverband für die Diözese Regensburg e. V. Caritasverband für die diözesane Regensburg e.V.

Mobile Einkaufswagen: Einkaufen gegen die Vereinsamung

Der Gedanke ist ganz einfach: "Senioren erhalten beim Shoppen Hilfestellung und Betreuung durch Freiwillige. Umso mehr ist es aber wichtig, mitzumachen und Kontakt aufzunehmen", so Gabriele Gottheil, Projektmanagerin bei den Maltaern. Hier geht es darum, auszusteigen und zusammen zu sein", so Gotthail weiter. Stefan Hagen, Geschäftsführer des Real-Stores in der Duckwitzstrasse, hatte auf den fahrbaren Warenkorb getoastet.

"Es gibt viele ältere Menschen in unserem Einzugsbereich, die selbst nicht mehr beweglich sind und nicht mehr in den Handel kommen können. Mit dem Malteser arbeitet er zusammen und hat Pfandspender für den fahrbaren Warenkorb auf dem Baumarkt installier. "In Zukunft werden wir auch älteren Menschen Wanderer zur Verfügung stellen, die sie beim Einkaufen benutzen können", sagt er.

Seit rund zwei Jahren ist der fahrbare Shopping-Trolley in Köln sehr beliebt. Davon werden in Bremen zunächst die Neustadter Seniorinnen und Seniorinnen gleichermaßen betroffen sein. "Aber wir planen, es auf andere Teile der Stadt auszudehnen, soweit es genügend Freiwillige gibt", sagt er. Das ist es, was der Projektleiter jetzt braucht, bevor der bewegliche Warenkorb gestartet werden kann:

Ehrenamtliche Helfer, die einmal pro Woche mitfahren. "Die Rollstuhlfahrer werden von den maltesischen Behörden gestellt." Vier Volontäre betreuen je sechs alte Menschen. Ehrenamtliche Mitarbeiter werden von den maltesischen Behörden geschult und die Fahrzeugführer werden geschult. "Das ist unser Angebot", sagt Gottheil.

"Auch die mobilen Rentner sind willkommen", sagt er. Freiwillige Helferinnen und Helfer sind durch die maltesischen Behörden versichert.

Mehr zum Thema