Unfallversicherung für Haushaltshilfen

Die Unfallversicherung für Haushaltshilfen

Die gesetzliche Unfallversicherung für Haushaltshilfen wird von der Unfallversicherung oder der kommunalen Versicherungsgesellschaft des Wohngebietes verwaltet. Auch die private Unfallversicherung, insbesondere für selbstständige Haushaltshilfen, hält der MLP-Experte für sinnvoll. Sie werden "Perlen" oder "gute Laune" genannt: Haushaltshilfen machen das Leben leichter. Wohnen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Pflegen Sie ein sauberes Arbeitsverhältnis mit Haushaltshilfen.


24 Stunden Pflege

Bei vielen Gastfamilien, Einzelpersonen oder allein erziehenden Eltern ist die Zeit knapp, die Hausarbeit selbst zu machen.

Bei vielen Gastfamilien, Einzelpersonen oder allein erziehenden Eltern ist die Zeit knapp, die Hausarbeit selbst zu machen. Shoppen, Saubermachen, Spülen, Waschen, Saubermachen und Aufbügeln sind mehr als nur ein "kleiner Haushalt". Dabei kann eine Haushalthilfe entweder für ein Paar Wochenstunden, einen halben Tag oder den ganzen Tag helfen. Jährlich ereignen sich in der Bundesrepublik knapp drei Mio. Arbeitsunfälle.

Alle Haushalte, die Haushaltshilfen beschäftigen, sind dazu angehalten, diese vor Arbeitsunfällen und unterwegs zu schützen.

Errungenschaften

Verwaltungsdienst des Bayerischen Behördenwegweisers ist eine wichtige Anlaufstelle für die Information von Bürgern, Firmen und Behörden. Mehr als 2.000 Dienstleistungen, die von Landes- und Kommunalbehörden (z.B. Landesämter, Behörden, Landkreise, Bezirksämter, Stadtverwaltungen ) bezogen werden können, sowie die aktuellen Anschriften, Geschäftszeiten und Kontakte. Sind Sie auf der Suche nach Auskünften über einen speziellen Verwaltungsdienst (z.B. Ausweis, Führerausweis, Fahrzeugschein, Bauantrag) und die zuständigen Behörden?

Markieren Sie bitte den ersten Buchstaben des Verwaltungsdienstes und dann den gewünschten Verwaltungsdienst.

Wichtige Informationen für die Vermietung

Für die Hausangestellten gilt der normale Arbeitsvertrag für die Hausangestellten. Diese ist in mehreren Sprachversionen bei der Firma Häuserwirtschaft Schweiz, Florastraße 48, 8008 Wien zu haben. Lohnformulare sind bei der Firma Haushaltswirtschaft Zurich verfügbar. Bei Hausangestellten können die Feiertage mit Löhnen vergütet werden, die entsprechenden Vergütungen sind der Übersicht zu entnehmen. Befindet sich der Unternehmer im Ferienaufenthalt oder braucht er die Leistungen seiner Hausangestellten aus vergleichbaren GrÃ?nden nicht, so wird der Arbeitslohn wie nachfolgend beschrieben ausbezahlt.

Ausnahmen: Die Arbeit als Hausangestellte ist eine Nebenbeschäftigung mit einem Jahreseinkommen von weniger als CHF 2'300 (für Rentner unter CHF 16'800). Nebentätigkeit und Hauptbeschäftigung beim gleichen Auftraggeber können nicht separat berücksichtigt werden. Im Falle der AHV/IV/EO/ALV wird der AHV-Ausweis bei der zuständigen Entschädigungskasse eingelangt. Die Arbeitgeberin ist zum Abschluss einer obligatorischen Unfallversicherung und zahlt die Beiträge (Kosten pro Jahr ca. 100,--).

Wenn Sie mehr als 8 Wochenstunden arbeiten, kann die Versicherungsprämie für Nichtbetriebsunfälle von Ihrem Gehalt abgezogen werden. Tritt ein Unglück ein und ist der Mitarbeiter nicht mitversichert, übernimmt die UVG-Krankenkasse sowohl die Behandlungskosten als auch den Verdienstausfall. Allerdings muss der Dienstgeber alle Beiträge nachträglich mit einem Verzugszinssatz von 1% pro Kalendermonat bezahlen.

Eine Krankentaggeldversicherung ist geplant, deren Beitrag zu gleichen Teilen vom Arbeitnehmer und vom Unternehmer zu erstatten ist. Der Gesetzgeber verlangt, dass die Versicherungsgesellschaft ab dem 31. Tag bis zu einem Maximum von 720 Tagen von 900 aufeinander folgenden Tagen zahlt. Erfolgt keine Einigung, ist der Dienstgeber im Krankheitsfall zur Leistung der Krankenversicherung gezwungen.

In den ersten Dienstjahren im ZH besteht eine 3-wöchige Lohnfortzahlungspflicht, in den zweiten 8 und danach in jedem weiteren Jahr eine weitere Arbeitswoche bis max. 6 Monaten. Übersteigt das Jahresgehalt der einheimischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer 20'880 Franken (Eintrittsschwelle), muss der Unternehmer seine Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für die berufliche Vorsorge eintragen. Auskünfte erteilen die Stiftungen für die Zukunft.

Mehr zum Thema