Urlaub Pflegebedürftige Angehörige

Ferien für pflegebedürftige Angehörige

Die Pflege von Angehörigen zu Hause ist eine große Herausforderung und geht oft an die Grenzen der Pflegekräfte. Heilung und Urlaub mit Patienten. "Das gibt pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, sich um ihre eigenen Bedürfnisse zu kümmern, zu reisen und Urlaub zu machen. Ferien von den Betreuungsangeboten zur Entlastung der pflegenden Mitglieder. Pflegebedürftige Angehörige wissen, dass gute Pflege Energie kostet.

Pflegehilfe für Senioren

Wenige freie Tage

Der Gesundheits-Tourismus hat die Kommune Wilhelmshaven als Wirtschaftszweig erkannt und sich auf den Urlaub für pflegebedürftige Angehörige konzentriert. Dort können sie sich zusammen mit pflegenden Kindern oder Erziehungsberechtigten entspannen. Regina Pohl musste ihre Demenzkranke kurzfristig betreuen. "Am Morgen saß er am Spieltisch - und dann dort vergessen", sagt Regina Pohl und ergänzt: "Seitdem kann er nicht mehr gehen, setzt sich in einen Stuhl.

Der 65-Jährige benötigt sie aber nach Jahren der Betreuung schnell. Deshalb machen die Dorstener jetzt zusammen Urlaub - im Pfleghotel Wilden. Regina Pohl kann hier "loslassen", geht vormittags nach dem Essen ins Schwimmbecken, erhält am Nachmittag eine Massage, macht einen Spaziergang, während ihr Mann z.B. an der Turnrunde im Haus mitmacht.

Von der Fürsorge ist sie im Urlaub - und doch kann sie ihren Mann jeden Tag treffen und mit ihm etwas ausrichten. Waltraud Rebbe-Meier, die das Pflegeheim in Wilingen gebaut hat, weiss, dass viele Pflegekräfte nicht ohne ihre pflegenden Verwandten allein in den Urlaub fahren wollen. Viele Pflegebedürftige sind zu unruhig, wenn die Person, die sie 24h am Tag betreut, auf einmal unterwegs ist.

Das kann er im Pflegeheim verkraften, wenn sie sich ein paar freie Tage nimmt: "Es ist herrlich hier", sagt sie mit Erleichterung. "Es dauert oft nur ein paar Tage", sagt Operatorin Waltraud Rebbe-Meyer. Diejenigen, die Hilfe benötigen. sondern auch die, die sich sorgen. "Die Betreuer sind in den ersten Tagen noch rund um die Uhr in einer sicheren Position", sagt sie.

Waltraud Rebbe-Meyer weiss aus eigener Anschauung, wie es ist. Auch wie allein sich die fürsorglichen Verwandten oft fuehlen. So baute sie vor einigen Jahren das Haus in Wilhelmshaven, eines der wenigen in Deutschland. Die Familienangehörigen zahlen ihren Urlaub (75 EUR pro Nacht) aus eigener Tasche; für die kurzfristige Patientenversorgung übernimmt die Pflegekasse die Pflege.

In dem kleinen, familiär geführten Haus in der Mitte von Wilingen gibt es 14 Patientenplätze und sechs für Angehörige. Waltraud Rebbe-Meyer will deshalb ihr Haus im nächsten Jahr erweitern, verhandelte mit Anlegern. So konnte Waltraud Rebbe-Meyer schon lange die Gemeinschaft für ihre Vorhaben begeistern und offeriert nun zusammen mit der Touristeninformation "Gesunde Ferien für pflegebedürftige Angehörige", auch für diejenigen, die ohne Betreuung nach Willen zu uns kommen.

"Die ganze Stadt bewegt sich jetzt", sagt Waltraud Rebbe-Meyer, die Touristeninformation, andere Unterkünfte, Mediziner, Heilpraktiker und Exkursionsziele. Gesundheitsleiterin Waltraud Rebbe-Meyer stimmt die Angebot für die betreuenden Verwandten ab und erstellt ein persönliches Pflegeprogramm. Im vergangenen Jahr wurde die Kommune für diese "herausragende Projektidee" in Deutschland mit dem Hessen-Tourismus-Preis geehrt.

Waltraud Rebbe-Meyer weiss, dass das Prinzip zwar für die Gemeinschaft etwas bedeutet - aber die Allgemeinheit schont, denn nur wenn sich die Verwandten erholen, können sie zuhause auch künftig für sich selbst sorgen.

Mehr zum Thema