Vergütung Vormund

Wächtervergütung

Das Vormundschafts- und Familienrecht sowie die Sozialpädagogik sind in der.... - Sorte Jugendstil, Ferdinand Hensel

Abschnitt des Vormundschaftsverfahrens zum zivilrechtlichen Verfahren. Ausländische Staatsangehörige gehören zum Bereich der freien Rechtsprechung, der neben den Sondergerichtsbarkeiten der dritte große Bereich der Rechtsprechung neben dem Zivilrecht und dem Strafrecht ist. Der Vormundschaftshof nimmt seine Aufgabe vor allem in der allgemeinen, d.h. staatlichen Gleichgültigkeit wahr.

Diese Tatsache grenzt die Aktivität des Vormundschaftsgerichts von der zivilrechtlichen Zuständigkeit ab, die sich im Wesentlichen nur auf die Regulierung der Rechtsverhältnisse der Streitparteien bezieht. Diese Differenz begründet, warum die Entscheidungen der Zivilprozessgerichte für das Vormundschaftsgericht prinzipiell nicht in dem Sinn bindend sind, dass das Vormundschaftsgericht, wenn es dies für notwendig erachtet, keine inhaltlichen Abweichungen erlassen kann.

Die vom Scheidungsgericht im Weg der vorläufigen Verfügung nach 627 ZPO getroffene Bestimmung der Fürsorge für die betreffende Kindheit steht demnach nicht entgegen, wenn sie dies zum Schutz des Kindes für erforderlich erachtet. Die Feststellungen der Gerichte sind auch für das Betreuungsgericht nicht verbindlich.

Lebenssituationen Finanzausgleich

Pflegschaft und Rechtsbeistand sind im Grunde Ehrenämter. Freiwillige Erziehungsberechtigte haben in der Regel keinen Vergütungsanspruch, sondern lediglich Auslagenersatz. In Ausnahmefällen kann ihnen eine Vergütung gewährt werden, wenn der Anwendungsbereich und die Schwierigkeiten des Depotgeschäfts dies bei einer wohlhabenden Station erfordern. Wenn in Ausnahmefällen die Pflegschaft professionell ausgeübt wird, entsteht ein Vergütungsanspruch nach dem Wächter- und Aufsichtsvergütungsgesetz.

Die ehrenamtlich tätigen Betreuerinnen und Betreuer bekommen auf Wunsch eine Erstattung ihrer Auslagen. In Ausnahmefällen kann der freiwillige Supervisor eine Vergütung bekommen, wenn das Ausmaß, die Schwierigkeiten und die Wichtigkeit der Aufsicht dies rechtfertigt und die beaufsichtigte Person nicht bedürftig ist. Kann die Unterstützung nicht von einer ehrenamtlich verantwortlichen Person geleitet werden, wird eine fachlich verantwortliche Person ernannt.

Berufsberater haben ein Anrecht auf Vergütung. Die Betreuerin oder der Betreuer kann Beratungsdienste und ggf. weitere Unterstützung für die Ausbildung der verantwortlichen staatlichen Jugendhilfeeinrichtung (Jugendamt) in Anspruch nehmen. Der Betreuer hat die Möglichkeit, sich zu informieren.

Mehr zum Thema