Verordnung Häusliche Krankenpflege Medikamentengabe

Verschreibungspflichtige Heimpflegemittel

z.B. Medikamentenabgabe, Injektionen oder Verbandwechsel), Grundversorgung (z.B. verschreibungspflichtige Hauspflege.


24 Stunden Pflege

wurde der Modellversuch "Verordnung über die häusliche Krankenpflege" vorgestellt.

Wichtigste Neuerungen für Stichprobe 12

Die Form (Modell 12) für die Verschreibung der häuslichen Pflege ist klarer und einfacher zu handhaben. Die neue, benutzerfreundliche Variante 12 wird ab dem ersten Quartal 2017 für den herkömmlichen und den Blankodruck umgestellt. Dies gilt nicht: der Verweis auf dem Formblatt darauf, dass kein Recht auf häusliche Pflege vorliegt, wenn die versicherten Personen in der Lage sind, die notwendigen Massnahmen selbst durchzuführen oder wenn eine im Haus wohnende Personen diese ergreifen können.

Es ist auch nicht mehr nötig, dass Ärzte prüfen, ob sie feststellen können, ob eine im Haus wohnende Personen die notwendigen Massnahmen ergreifen kann, eine separate Rechtfertigung für einen Verordnungszeitraum von mehr als 14 Tagen ist nicht mehr nötig. Dies resultiert eher aus der Diagnostik und den Restriktionen, die eine häusliche Pflege nötig machen. Die Kopie "Ausfertigung für den Pflegedienst - dem Abrechnung anschügen" ist ungültig.

Das bedeutet, dass der Arzt das Rezept nur drei Mal abstempeln und unterzeichnen muss (12a Kopie für die Krankenversicherung, 12b für den Krankenpflegedienst, der bei dem behandelnden Arzt bleibt). Der Hinweis auf Sicherheit und Krankenhausvermeidung wurde auf dem Formblatt so angebracht, dass sich der behandelnde Arzt nur mit dem Normalfall (Sicherheitsversorgung) befassen muss.

Die Ausnahmesituation (Krankenhausvermeidung) kann weiterhin aufrechterhalten werden. Ordnung und Inhalt der Verordnung richten sich nun nach ihrer Frequenz im Lieferprozess ("Das Allerwichtigste kommt zuerst"). Nur wenn diese Zeitdauer von der Periode der Gesamtverschreibung verschieden ist (Beispiel: Gesamtverschreibung für häusliche Pflege vom 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. Januar, abweichende Verabreichungsdauer der Medikamente im Bereich vom 1. bis einschließlich 3. Oktober), muss die Verordnungsdauer der einzelnen Dienstleistungen wie Medikamentenverabreichung oder Messung des Blutzuckers separat auf dem Vordruck angegeben werden.

Dies wurde hinzugefügt: Für die Spezifikation der rezeptrelevanten Diagnose(n) wurden im Oberteil des Formulares Füllfelder ("ICD-10-Code") miteinbezogen. Die folgenden Felder können mit "Einschränkungen für die häusliche Pflege" gefüllt werden. Modell 12 bezieht sich auf die "Spezifikationen für die CPM-Richtlinie". Für die unterstützende Pflege gibt es ein neues Kontrollkästchen, das am 1. Januar 2016 in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen wurde.

Mehr zum Thema