Verwandtschaftspflege für kind

Sippenfürsorge für Kinder

In manchen Fällen sind die Eltern nicht mehr in der Lage, sich um ihr Kind zu kümmern, und dann stellt sich die Frage, ob die Großeltern den Enkel als Pflegekind aufnehmen. Sie als Verwandter überlegen sich jetzt, ob Sie das Kind mitnehmen sollten, um zu sehen, wann die Menschen über die Familienpflege nachdenken. Erleben Sie mit dem Pflegekind nach der Kinderlosigkeit.

Pflegehilfe für Senioren

Enkelkinder in die Pflegefamilie bringen - ist das möglich?

In manchen Fällen sind die Mütter nicht mehr in der Lage, ihr Kind zu betreuen, und dann kommt die Entscheidung, ob die Grosseltern den Enkelsohn in Pflege mitnehmen. Mehr und mehr kommen aus familiären Gründen nicht mehr zu den Kindern, sondern werden in eine Pflegefamilie aufgenommen. Inwiefern ist es für Grosseltern Sinn, einen Grosseltern als Pflegesohn aufzunehmen?

Die Entnahme aus der eigenen Gastfamilie ist für ein Kind oft sehr stressig, denn trotz der schwierigen Umstände ist die Gastfamilie das bedeutendste Milieu. Falls die Erziehungsberechtigten nicht mehr in der Lage sind, das Kind zu betreuen, gibt es unterschiedliche Anlässe. Prinzipiell können Grosseltern auch Enkelkinder als Pflegekinder aufnimmt.

Bedauerlicherweise weist das Jugendämter nach wie vor nachträglich eingereichte Förderanträge zurück, was jedoch vom Bundesgesetzgeber in einem Beschluss vom 01.10.2005 als unzulässig anerkannt wurde. Die Grosseltern sind direkt mit ihren Enkeln verbunden, aber diese Beziehung ist kein Hindernis für die Hilfeleistung. Wollen Grosseltern eines ihrer Kinder betreuen, sollten sie auf jeden fall beim zuständigen Gericht eine Betreuung in Vollzeit beantragen.

Weil ein solcher Gesuch vom Jugendämter zurückgewiesen werden kann, sollte innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit von einem Jahr Berufung einlegt werden. Hilft das auch nicht, hat der Anmelder einen weiteren Zeitraum von einem Jahr Zeit, um eine Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof zu einreichen. Grosseltern, die ein Enkelkind in ihrer Pflege haben, können zu jeder Zeit Anspruch auf Erziehungsgeld erheben. Es muss jedoch nachgewiesen werden können, dass das Kind wirklich im Haus der Grosseltern ist.

Das Gesuch wird beim Familienfonds der Arbeitsagentur eingereicht. Eine immer wiederkehrende Fragestellung zwischen Jugendämter und Bewerber ist die Unterhaltungspflicht der Grosseltern für ihre Enkelkinder und die Pflegegelder. Die Unterhaltspflichten bestehen tatsächlich, so dass bei einem Pflegegeldantrag nach 39 IV 4 StGB (Sozialgesetzbuch) Nr. 5 eine Kürzung möglich ist.

Es ist jedoch unzulässig, das Betreuungsgeld für Grosseltern auf Pauschalbasis zu ermässigen. Kürzt das Jugendämter das Pflegegeld insgesamt, sollte Widerspruch erhoben und ggf. verklagt werden. und betreut werden. Ausgenommen ist die Finanzhilfe, die wegen der Unterhaltungspflicht der Grosseltern manchmal schwieriger ist.

Hauptkontaktperson während einer Vormundschaft oder Vollzeitbetreuung ist das verantwortliche Jugendämter und die pflegenden Mütter und Väter (einschließlich der Großeltern) sind zur Mitarbeit mit dem Jugendämter verpflichte. Weil eine Vormundschaft in der Regel nur für einen gewissen Zeitpunkt wahrgenommen wird und die Erziehungsberechtigten danach zu ihren Erziehungsberechtigten zurückzukehren haben, verbleibt das Recht der natürlichen Erziehungsberechtigten, ihre eigenen vier Wände zu besichtigen und auf diese Art und Weise Kontakte zu pflegen.

Lediglich in sehr schweren Fällen untersagt das Jugendämter diesen Umgang.

Mehr zum Thema