Was ist Professionelle Pflege

Professionelle Pflege

Ein Pencast, der zeigt, was professionelle Pflege ist. Die professionelle Pflege muss sich heute und in Zukunft vielen Herausforderungen stellen. Überwachung der Lernziele: Aufgaben der professionellen Pflege. Fachliche Betreuung - Entwicklung und Inhalt einer Definition. moderieren, prüft den Pflegebedarf und ist für Ihre Fragen und Anliegen da.

Professionelle Betreuung wird in den nächsten Jahren mehr denn je wichtig sein.

Mit der jüngst von der Deutschen Akademischen Austauschschule (DAK) veröffentlichten Untersuchung zur Lage pflegebedürftiger Familienangehöriger in der Bundesrepublik macht man auf sich aufmerksam. Die Mehrheit der Befragten gab an, von der Pflege überwältigt zu sein. Im Hinblick auf die zukünftige private berufliche Betreuung ist damit der politische Weg geebnet. Weil die Herausforderung des Demografiewandels nur mit leistungsfähigen Betreuungseinrichtungen und Dienstleistungen bewältigt werden kann.

Mit der aktuellen Betreuungsreform wird die professionelle Pflege trotz hoher Ausgaben nicht gestärkt und der Schwerpunkt liegt auf der Familien- und Nichtfachpflege. Politiker verlassen sich bei diesem Thema nur auf einseitige Unterstützungs- und Schulungsangebote. Dies ersetzt jedoch nicht die professionelle Pflege. Sich in die Vergangenheit zu begeben, ist keine Weissagung. Es ist bekannt, dass die Zahl der Menschen, die pflegebedürftig sind, zunimmt.

Deshalb werden die Dienstleistungen der beruflichen Betreuung auch in den kommenden Jahren weiterhin vonnöten sein. Dies hat die Regierung im Zusammenhang mit der aktuellen Versorgungsreform unterlassen. Durch den demographischen Wechsel wachsen auch die Ansprüche an die Pflege - zum Beispiel durch die Demenz. Deshalb ist es notwendig, in die Verstärkung beruflicher Institutionen und Dienstleistungen zu setzen, die die fachliche Sichtweise mit langjähriger Praxiserfahrung in der Pflege verbinden und nicht in die Laienförderung.

"Es geht darum, wer dafür verantwortlich ist, dass Menschen, die in der Bundesrepublik betreut werden müssen, auch in der Zukunft gut betreut werden. Es stellt sich die Frage, ob jemand, der in den nächsten Jahren professionelle Pflege benötigt, sie haben kann. "Die Grundversorgung von Menschen mit Pflegebedürftigkeit in der Bundesrepublik ist die professionelle Pflege. Für ihre alltägliche verantwortungsvolle und fordernde Tätigkeit verdienen sie verbesserte Voraussetzungen - beginnend mit mehr Anerkennung und Zuversicht, dem Schutz ihrer Selbstverständlichkeitsrechte, zum Beispiel bei Auseinandersetzungen mit Kostentragern, bis hin zur Fähigkeit, die Pflege selbstständig und individuell ausgestalten zu können.

Denn nur so kann eine professionelle Pflege auch dazu beitragen, dass Überbeanspruchung für pflegende Angehörige kein Dauerbrenner ist. Politiker sind aufgerufen, das Sorgfaltsstärkungsgesetz zu berichtigen, damit auch die professionelle Pflege verstärkt wird", sagt er.

Mehr zum Thema