Wenn Angehörige Pflegen

Bei der Pflege von Angehörigen

Das Leben ändert sich, wenn der Partner krank wird. Ich kümmere mich um meine Mutter und arbeite. Volltext-Papier (PDF): Wenn Mitarbeiter sich um Verwandte kümmern: Muß ein Verwandter eingreifen, wenn es nicht genug Geld gibt? Pflege für die Familie - Wenn sich Verwandte um sie kümmern.


24 Stunden Pflege

Ebenso gut, aber anders: Wenn der Mann sich um seine Angehörigen kümmert.

Die Ludwigsburger (dpa/tmn) - Wenn ein Elternteil oder eine angeheiratete Person Unterstützung braucht, weil sie sich nicht mehr selbst ernähren kann, ist es oft sicher, dass sich die Töchter oder Schwiegertöchter um sie kümmern. Lange Zeit war die Betreuung von Verwandten eine klassisch weibliche Domäne. Aber die Leute kommen nach. Unter den rund fünf Mio. pflegebedürftigen Verwandten in der Bundesrepublik sind heute etwa ein Drittel männlich, sagt sie.

Wenn ein Verwandter in den eigenen vier Mauern betreut werden will, ist es in der Regel diejenige, die ihre Berufswünsche hinter sich lässt und die Betreuung vornimmt. Denn die wirtschaftlichen Verluste sind kleiner als wenn der - meistens maskuline - Haupteinkommensbezieher zu Haus ist. "In diesem Zusammenhang waren und sind sie unter einem gewissen sozialen Zwang, sich um einen betreuungsbedürftigen Patienten zu kümmern", erläutert die Soziologin und Dozentin an der Hochschule für Technik in Vöchta, Elisabetta.

Familienpflege wird männlich - wenn auch auf eine gewisse Aufstellung beschränkt: "Wenn der Mann pflegt, ist es in erster Linie dessen Ehepartner ", erläutert Professor Dr. med. Eckart Hammers, Alternsforscher an der Ludwigsburger Universität. Die meisten der fürsorglichen Menschen sind im Ruhestand, d.h. sie haben ihre berufliche Laufbahn hinter sich und engagieren sich nun für ihre Frauen - nach dem Motto: "Wir haben uns zusammengeschworen, in guter wie in schlechter Zeit zu bleiben".

Laut Hammers Worten werden allerdings weniger oft von ihnen betreut - obwohl es auch hier eine Zunahme gibt. Bei vielen Männern fängt die Betreuung eine völlig neue Phase des Lebens an. Er muss wissen, wie man kocht, wie man einen Hausstand leitet und wie man auf sich selbst aufpasst. "Doch oft stehen viele Menschen dann ihren neuen Herausforderungen sehr gut gegliedert gegenüber", sagt er.

Erfahrungsgemäß überschätzt der Mensch zunächst seine Leistungsfähigkeit. Doch wenn sie an ihre Grenze kommen, agieren sie oft sehr praktisch. Nach Angaben von Dosis wird speziell nach Informationen zur Versorgung im Netz gesucht. Im Gegensatz zu vielen fürsorglichen Damen ließen sich die Herren unterstützen. "Dann werden sie einen Pflegemix aufbauen, in dem sie weiterhin die Hauptakteure sind, aber gewisse Tätigkeiten auf einen stationären Dienst übertragen", sagt er.

Im Falle von Anfragen und Schwierigkeiten können sich die Pflegenden an die Pflegeeinrichtungen in ihren Gemeinden wenden. 2. Selbstverständlich können sich auch die Menschen an Diskussionsrunden von Verwandtengruppen beteiligen. Oft fühlen sich die Menschen dort nicht gut versorgt. "Bisher gibt es viel zu wenige Verwandtschaftsgruppen vor allem für Männer", sagt er. So können sich die Betroffenen beispielsweise an die katholische Männergemeinschaft in der Bundesrepublik oder an die Arbeit der evangelikalen Kirchen in der Bundesrepublik und an die Arbeit der evangelikalen Kirchen in der Bundesrepublik richten und um Beratung und Mitwirkung ersuchen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Föderale Forum für Herren auch Hinweise erteilen. Weil eines feststeht: "Männer werden in der Krankenpflege in Zukunft noch mehr nachgefragt als bisher", sagt er. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Menschen immer mehr altern und damit der Bedarf an Betreuung stetig zunimmt. "Die Klischees, dass die Fürsorge das Geschäft einer Frau ist, zerfallen immer mehr", sagt er.

"Oft ist es sehr gut für Männer, auf sich selbst aufzupassen."

Mehr zum Thema