Wer Bekommt eine Pflegestufe

Der eine Pflegestufe bekommt

Wenn Sie Leistungen der Pflegeversicherung erhalten möchten, müssen Sie einen Antrag bei der Pflegekasse stellen. Kontaktperson in Bezug auf Pflegestufen und Pflegebedürftigkeit, die eine Pflegestufe erhält. Auf welchem Niveau er sich befindet. Was zahlt ihr die Pflegekasse? Sie hatte irgendwann die Idee, sich für eine Pflegestufe zu bewerben.


24 Stunden Pflege

Pflegedienst Braunschweig - Wer profitiert von der Krankenpflegeversicherung?

Regelmäßige Zuwendungen aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung werden an pflegebedürftige Menschen gezahlt. Außerdem bekommen Sie nur dann eine Leistung, wenn Sie einer Pflegestufe zugeordnet sind. Für Menschen mit stark eingeschränkten Alltagskompetenzen, deren Pflegebedürfnisse noch nicht den Anforderungen der Pflegestufe 1 genügen, gibt es nach geltendem Recht drei Pflegeebenen und eine Pflegestufe 0.

Eine Einteilung in eine Pflegestufe basiert auf der Zeit, die eine nicht als Krankenschwester geschulte Personen (z.B. ein Familienmitglied) für die Betreuung des Patienten aufwenden. Betreuungsstufe 1: Die betreuungsbedürftige Personen benötigen für zwei Aufgaben in den Sparten Körperhygiene, Nahrung oder Beweglichkeit zumindest einmal am Tag Unterstützung. Möglicherweise besteht auch Bedarf an Unterstützung bei zwei Aufgaben aus nur einem der drei erwähnten Gebiete, z.B. zwei Mal am Tag bei der Körperhygiene.

Außerdem braucht der Patient mehrfach in der Woche Unterstützung bei Haushaltsaktivitäten. Für die Einstufung in die Pflegestufe 1 muss der durchschnittliche Unterstützungsbedarf pro Tag mind. 90 min sein. Ein Pflegebedürftiger braucht zu unterschiedlichen Zeiten des Tages zumindest drei Mal am Tag Unterstützung aus den Gebieten Pflege, Nahrung oder Mobiliät. Außerdem braucht der Patient mehrfach in der Woche Unterstützung bei Haushaltsaktivitäten.

Für die Einstufung in die Pflegestufe 2 muss der durchschnittliche Unterstützungsbedarf mindestens drei Arbeitsstunden pro Tag liegen. Betreuungsbedürftige Menschen brauchen rund um die Uhr Unterstützung aus den Gebieten Pflege, Nahrung oder Mobiliät. Außerdem braucht der Patient mehrfach in der Woche Unterstützung bei Haushaltsaktivitäten. Für die Einstufung in die Pflegestufe 3 muss der durchschnittliche Unterstützungsbedarf mindestens fünf Arbeitsstunden pro Tag liegen.

Welcher Versorgungsgrad wird erreicht?

Wenn Sie die Aufgaben des Alltags wie z. B. Körperhygiene, Nahrung und Haushaltspflege aufgrund von Krankheiten oder Behinderungen nicht mehr allein bewältigen können, haben Sie in der Regel ein Anrecht auf Pflegeversicherungsleistungen. Ihr Pflegebedarf wird dabei in eine von drei gesetzlichen Versorgungsstufen eingeteilt. Basis ist der Zeitbedarf ("Wochendurchschnitt") für die notwendige Grundversorgung und Hauswirtschaft.

Wir möchten Ihnen diese Versorgungsstufen im Folgenden kurz erläutern. Die Bezeichnung "Pflegestufe 0" gibt es nur im allgemeinen Gebrauch - das Recht kennt diese Pflegestufe nicht. Nichtsdestotrotz können auch Menschen mit eingeschränkten Alltagskompetenzen, die in der Regel auf beginnende Demenzen oder psychische Erkrankungen zurückzuführen sind, Ansprüche auf Pflegeversicherungsleistungen haben.

Pflegestufe I - ein erheblicher Pflegebedarf - wird erkannt, wenn der Bewerber für wenigstens zwei tägliche Tätigkeiten Hilfestellung braucht. Daraus ergibt sich für den Gesetzgeber: Die Betreuung bei diesen Aktivitäten muss zumindest einmal pro Tag für 90 min. notwendig sein, davon müssen 45 min. auf den Grundversorgungsbereich aufgeteilt werden - dazu zählen unter anderem Pflege, Nahrung und Mobilitä.

Dazu kommt der Bedarf an häuslicher Pflege an mehreren Tagen in der Woche. 2. Ein schwerwiegender Pflegebedarf wird erkannt, wenn der Bewerber zu unterschiedlichen Zeiten zumindest drei Mal am Tag Hilfe von mind. 180 min braucht. Für die Grundversorgung müssen zumindest zwei Arbeitsstunden (120 Minuten) aufgewendet werden. Hier muss auch ein Bedarf an häuslicher Pflege an mehreren Tagen in der Woche sein.

Ein hoher Pflegebedarf besteht, wenn der Bewerber rund um die Uhr (auch nachts) jeden Tag Unterstützung braucht. Das Tagesmittel muss mind. fünf Std. (300 Minuten) betragen. Auch hier gibt es noch einen Minimalwert für den Grundversorgungsbereich: Dieser muss mind. vier Std. (240 Minuten) betragen. Eine Grundvoraussetzung ist auch, dass die häusliche Pflege mehrfach pro Woche/Tage gefordert wird.

Zur Website für die Pflege. Nun zum Pflegemagazin.mehr zu PSG II.offene Punkte?

Mehr zum Thema