Zusatzversicherung für Pflegeversicherung

Ergänzungsversicherung zur Pflegeversicherung

die Kosten, mit denen er für seine Zusatzversicherung rechnen muss. Das Plus für Ihre Unabhängigkeit bei der Pflege. Die Pflegezusatzversicherung bietet finanzielle Sicherheit für Sie und Ihre Angehörigen. Pflegeversicherung, die Sie in jedem Alter und für jede Pflegestufe unkompliziert versichert:. G.

- verschiedene Zusatzversicherungen.

Zusatzversicherungen für die Krankenpflege - Zusatzversicherungen für die Pflegeversicherung

Ein plötzlicher Pflegebedarf kann rasch eintreten. Weil die Subventionen der Pflegeversicherung nur einen kleinen Betrag decken, ist man im Falle eines Pflegebedarfs rasch dazu angehalten, eigene Finanzreserven aufzubauen und auszulasten. Die Pflegezusatzversicherung hilft den Bedürftigen im Versorgungsfall mit angemessenen Sozialleistungen und reduziert das wirtschaftliche Engagement.

Krankenpflege ist kostspielig. Bis zu einer Höchstgrenze von 1918 Euro trägt die Pflegeversicherung zu den Monatskosten für die stationäre Vollversorgung bei. Häufig ist die finanzielle Unterstützung wesentlich niedriger; zwischen 235 (Stufe I) und 700 (Stufe III) als Pflegeleistung oder zwischen 450 (Stufe I) und 1550 (Stufe III) als ambulantes Sachgeld; die übrigen Ausgaben müssen von den Familienangehörigen selbst übernommen werden.

Im Durchschnitt beträgt der Preis für einen Pflegeheimplatz 3000 ?. Dies kann sehr rasch zu einer großen Last werden und es kommt oft vor, dass das Budget nicht ausreichend ist und ein ziemlich unwürdiges Pflegezentrum oder eine ungenügende häusliche Versorgung erwünscht ist. Durch die Zusatzversicherung kann die wirtschaftliche Last absorbiert und immense Einsparungen erzielt werden.

Pünktlich fertig gestellt, kann man sich auf einen vernünftigen Service zu vernünftigen Kosten verlassen und im Falle eines Pflegebedarfs mit gutem Gewissen darauf zurueckgreifen. Bei der Zusatzversicherung für die Krankenpflege gibt es prinzipiell zwei verschiedene Ausprägungen. Die Frage, ob die Wahl mehr auf die Pflegekosten-Versicherung oder eine Pflegegeld-Tagesgeld-Versicherung abzielt, ist bei den Interessierten unterschiedlich.

Eine Gegenüberstellung beispielsweise mit einem Online-Rechner der Zusatzversicherung macht die Differenzen klar und läßt die Kaufinteressenten so besser beurteilen, welche Zusatzversicherung am besten ist. Mit einer guten Zusatzversicherung wird die Versorgung vor hoher finanzieller Belastung geschützt, nicht nur für Pflegebedürftige, sondern auch für jene von Kindern, die sich bei Lieferengpässen mit ihrem eigenen Kapital versorgen müssen.

Lottospiel mit Altersangabe

Die Pflegeversicherung wird auf zwei Arten angeboten: als Zusatzversicherung zur Privatkranken- und Lebensversicherung oder als so genanntes Stand-alone-Produkt wie in unserer Umfrage, also als Selbstversicherung. Unsinnig, aber wahr: Bei letzterem übernehmen die Versicherungen ein erhöhtes persönliches Kundenrisiko (offenbar weil er sich sonst nicht einmal mit diesem Thema beschäftigen würde) und legen die Beiträge etwas über ein Mehrmodul.

Falls Sie bereits eine private Kranken- oder Lebensversicherung haben, fragen Sie nach den Bedingungen für einen Pflegezuschuss! Doch wo es Versicherungen gibt, gibt es auch einen Haken: Die Art der Erstattung von Pflegekosten im Zuge der Krankenkasse erscheint am bedarfsorientiertesten, ist aber mit einem gewaltigen Kostenaufwand verknüpft, da alle Leistungen nachgewiesen werden müssen.

Zudem wird die von pflegenden Angehörigen geleistete Tätigkeit nicht vergütet. Weniger billig, aber dennoch günstiger als eine unabhängige Pflegeversicherung ist eine Ergänzung zur Todesfallversicherung. Es lohnt sich jedoch keinesfalls, eine spezielle Pflegeversicherung für den Fall einer Pflegebeihilfe abzuschliessen. Gleiches trifft auf alle Kombinationen von Pflegeversicherung mit Alters- oder Vermögensvorsorge zu: Versicherung und Bausparen im doppelten Paket waren noch nie ein Unternehmen und gehörten ineinander!

Im Übrigen bieten einige Pflegeversicherungsträger auch eine Gewinnbeteiligung als besondere Zuckerart an, beispielsweise eine bis höchstens sechs Monatsbeiträge oder eine höhere Altersrente, wenn das Einkommen höher sein sollte als errechnet. Für alle, die das jemals erfahren werden, sind wir glücklich!

Mehr zum Thema