Zuzahlung für Krankenhaus

Zuschlag für Krankenhaus

Preise und Zuzahlung Sind Sie rechtlich abgesichert, übernehmen Ihre Krankenkassen in der Regel allgemeine Krankenhauskosten. Übermitteln Sie Ihrer Krankenversicherung bei der Zulassung die Deckungserklärung - alles andere erledigen wir für Sie. Nach geltendem Recht ( 39 Abs. 4 SGB V) ist für einen Spitalaufenthalt - vom Tag der Einweisung bis zum Tag der Ausweisung - ein zusätzlicher Beitrag von 10,00 EUR pro Tag fällig.


24 Stunden Pflege

Der maximale Zuschlag beträgt 28 Tage pro Jahr und damit 280,00 EUR - ungeachtet der Zahl der Krankenhausaufenthalte. Haben Sie im aktuellen Jahr bereits geleistete Anzahlungen getätigt, werden diese ausgeglichen. Die anfallenden zusätzlichen Zahlungskosten zahlen Sie am Tag der Entlassung an unserer lokalen Kasse - in Bargeld oder mit EC-Karte.

Wenn Sie außerhalb unserer Öffnungszeiten an der Kasse freigestellt werden, können Sie auch die Zuzahlung einziehen. Damit wir Ihre Bezahlung richtig zuweisen können, bitten wir Sie, im Zahlungsgrund Ihre Vorgangsnummer anzugeben. Auf der Rechnung steht die Vorgangsnummer ( "9-stellige Nummer", beginnt mit 3). Sie müssen unter diesen Bedingungen keine zusätzlichen Zahlungen leisten: Sie sind unter 18 Jahre alt.

Von der Zuzahlung hat Sie Ihre Krankenversicherung freigestellt. Im aktuellen Jahr haben Sie den maximalen Zuzahlungsbetrag von 280,00 EUR bereits übertroffen. Wir bitten Sie, uns alle notwendigen Unterlagen, wie z.B. Belege für bereits geleistete Leistungen oder die Befreiung Ihrer Krankenversicherung von der Zuzahlung, zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall werden die allgemeinen Spitalleistungen an Ihre private Krankenversicherung abrechnet.

Zur Kostenübernahme reichen Sie uns lediglich eine Bescheinigung Ihrer Krankenkasse ein. Sie bekommen von der Praxis eine gesonderte Abrechnung für diesen Teil der Hilfe. Optionale Leistungen werden über Ihre Privat- oder Zusatzversicherungen verrechnet.

Das zahlt sich aus!

Bin ich an einer chronischen Erkrankung erkrankt, besteht für mich eine andere Vergütungsgrenze? eine ständige ärztliche Betreuung ist notwendig, ohne die nach medizinischer Beurteilung eine lebensbedrohende Verschlechterung, eine Verkürzung der Lebensdauer oder eine dauerhafte Verschlechterung der Lebenssituation erwartet werden kann. Wie kann ich sehen, für welche Zahlungen ich zahlen muss? Eine Übersicht über unsere Anträge auf Zuzahlung befindet sich auf der Rückwand.

Sie können hier nachvollziehen, wozu die Zuzahlung dient. Der Betrag der Zuzahlung ist leistungsabhängig. Zuzahlungsfrei - Mein Ehepartner ist bei einer anderen Krankenversicherung mitversichert, was muss ich tun? Ihr gemeinsamer Selbstbehalt wird berechnet. Sie können es dann vollständig an uns übertragen, so dass Sie für das ganze Jahr freigestellt sind.

Sie bekommen dann von uns und Ihrem Ehepartner eine Freistellungsbescheinigung zur Vorlegung bei der Krankenversicherung. Legen Sie die Bestätigung bei der anderen Krankenversicherung vor und Ihr Ehepartner bekommt eine Freistellungsbescheinigung von der Versicherung. Nein, unser Vorkasse-Angebot ist nur für unsere Stammkunden gültig. Als Angestellter kann Ihr Gehalt im Jahresverlauf fluktuieren, weshalb eine Vorschusszahlung für Sie nicht möglich ist.

Natürlich haben Sie die Option, Ihre Zuzahlungsrechnung für die Rückerstattung vorzuweisen. Wofür bezahle ich keine Zuzahlung? Auf www.gkv.info gibt es eine Auflistung von Medikamenten, für die Sie nichts zahlt. Nehmen Sie das Telefon und wählen Sie unsere kostenlose Drogenhotline: 0800 1007 315 Wir sind Montag bis Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr für Sie da.

Ist die Zuzahlung begrenzt? Der gesetzliche Selbstbehalt richtet sich nach Ihrem Einkommen: Die Zuzahlung ist auf maximal zwei vom Hundert des Brutto-Familieneinkommens begrenzt. Dabei wird der gesamte Betrag der Zuzahlung mit der individuellen Obergrenze für die Zuzahlung verglichen. Beispiel: Für ein verheiratetes Paar liegt die Grenze von zwei Prozentpunkten bei 411,80 EUR. Die Zuzahlung des Ehemannes betrug 400,00 EUR, die der Frau 100,00 EUR - der gesamte Zuzahlungsbetrag also 500,00 EUR.

Mehr zum Thema